Marker
NiedrigHoch

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar
NiedrigHoch

Immobilienpreise in Wolfsburg 2021

2.452 - 3.787 €/m²

Erweitern Sie Details Ihrer Immobilie um einen präziseren Wert zu ermitteln.


Verkaufspreis-Entwicklung in Wolfsburg

3 Monate

+2,94 %

6 Monate

+5,44 %

1 Jahr

+7,76 %

€/m²


Informationen zu den Immobilienpreisen in Wolfsburg

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Wolfsburg beträgt 2.555 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 3.572 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.774 Euro.

  • Wer in Wolfsburg ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,21 Euro. Während der höchste Mietpreis 9,33 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,74 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Wolfsburg beträgt im Durchschnitt 3.121 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 3.787 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.452 Euro pro Quadratmeter.

  • In Wolfsburg werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,61 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,44 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 10,15 Euro.

1.033

Häuser zum Verkauf (2021)

1.115

Wohnungen zum Verkauf (2021)


Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar

Matthias Klauser

Leiter Maklervertrieb


Über Wolfsburg

Wolfsburg ist eine kreisfreie Großstadt im östlichen Teil von Niedersachsen. Schon auf der Autobahn wirbt die Stadt mit dem Prädikat „Erlebnisstadt" und das "Erlebnis" Wolfsburg lockt immer mehr Einwohner in die Stadt. Die Autostadt bietet mit dem automobilen Themen- und Erlebnispark ein beliebtes Ausflugsziel für Einwohner und Gäste. Außerdem liegt unweit des Stadtgebiets die Experimentierlandschaft phæno, welche Jung und Alt in ihren Bann zieht und mit über 350 Stationen die spannende Welt von Naturwissenschaft und Technik eröffnet. Wer sich lieber körperlich und an der frischen Luft betätigen möchte, der ist im Allerpark gut aufgehoben. Hier finden sich etwa die SoccaFive Arena, ein Hochseilgarten, eine EisArena oder auch norddeutschlands größtes Freizeit- und Erlebnisbad. Die Bebauung reicht in Wolfsburg von futuristisch bis hin zu malerischem Fachwerk, sodass für jeden Geschmack das Passende dabei ist.

Nachdem die Immobilienpreise in Wolfsburg im letzten Jahr kontinuierlich gestiegen sind, lässt sich dieses Jahr aus Käufersicht eine leichte Erholung des Marktes feststellen – die Preise sinken wieder. Das sollte vor allem Familien mit Kindern, aber auch Senioren aufatmen lassen. Die Attraktivität der Stadt als Wohnort für Menschen jeden Alters ist nicht zuletzt der florierenden Wolfsburger Wirtschaft und einem vielseitigen Freizeitangebot zu verdanken. Trotzdem wird nicht jede Lage gleich stark nachgefragt. Der sehr diversifizierte Wolfsburger Immobilienmarkt bietet sowohl Stadtteile, in denen Leerstand herrscht, als auch solche, in denen die Nachfrage das Angebot weit übersteigt, weshalb die Stadt plant, die weniger nachgefragten Lagen weiter aufzuwerten.

Die Stadtmitte, welche sich insgesamt aus den Stadtteilen Rothenfelde, Schillerteich, Steimker Berg, Hellwinkel und Köhlerberg zusammensetzt, besticht durch eine vielfältige Bebauung, welche Geschichte und futuristisch wirkende Moderne geschickt miteinander verbindet, und bietet darüber hinaus Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, Kunst und Kultur. Hier pulsiert das Herz der Stadt, das mit seinem bunten Nachtleben und dem breiten gastronomischen Angebot Anziehungspunkt für Einwohner und Gäste ist. Wer lieber dörflich und im Grünen nahe der Innenstadt wohnt, der ist in Stadtteilen wie Neuhaus, Neindorf oder auch Mörse gut aufgehoben. Als Stadtteile mit Geschichte gelten insbesondere die Nordstadt mit dem Schloss Wolfsburg oder auch Reislingen, wo das „Campo Mediterraneo“, ein ganzes Wohnviertel im italienischen Baustil, zu finden ist.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Wolfsburg

Der Wohnungsmarkt in Wolfsburg hat Licht- und Schattenseiten. In Stadtteilen wie Detmerode, die zum größten Teil aus Mischbebauung bestehen, herrscht ein hoher Wohnungsleerstand. Die Stadt arbeitet aktiv gegen diesen Trend und hat begonnen, einige Wohnblöcke um- und teilweise zurückzubauen. Dabei entstanden barrierefreie Mietwohnungen mit individuellen Zuschnitten, die vor allem für Senioren interessant sind. Allerdings floriert auch hier der Markt für Neubauwohnungen, beispielsweise in Vorsfelde, wo attraktive Eigentumswohnungen zu finden sind. Die entsprechende Infrastruktur mit Nahversorgung, Kindertagesstätten und einer guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr wird parallel dazu ausgebaut.

Preistrend für Häuser in Wolfsburg

Die Stadt wirbt aktuell für die Bauplätze im Innenstadtgebiet mit einer Förderung durch ein städtisches Darlehen zu lukrativen Zinsen. Vor allem für Familien, die vor der Entscheidung zwischen Mietshaus und Eigenheim stehen, ist dies interessant. Ein herausragendes Beispiel stellt Kerksiek dar: Das Neubaugebiet in diesem Wolfsburger Stadtteil ist wegen seiner guten Anbindung an die Autobahn und den öffentlichen Nahverkehr bis nach Braunschweig bei dennoch ruhiger Lage vor allem bei Familien beliebt. Nachdem die Stadt alle Bauplätze freigegeben hat, ist Platz für ca. 800 Eigenheime, was die Preise dort sowohl für Neubauhäuser als auch für Grundstücke drastisch sinken ließ.