NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Ingolstadt 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Ingolstadt

3 Monate
-0,07 %
6 Monate
+1,14 %
1 Jahr
+4,47 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Ingolstadt

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Ingolstadt beträgt 3.706 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 4.551 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 3.013 Euro.

  • Wer in Ingolstadt ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 10,32 Euro. Während der höchste Mietpreis 16,40 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,60 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Ingolstadt beträgt im Durchschnitt 3.501 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 4.258 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.792 Euro pro Quadratmeter.

  • In Ingolstadt werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 11,28 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 7,50 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 16,20 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Ingolstadt

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Baden-Württemberg2.3082.6488,17
Hessen1.8902.3027,31
Sachsen1.0081.5565,35
Thüringen9861.4355,56

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Ingolstadt

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Manching3.3273.7029,86
Gaimersheim3.6443.75011,37
Kösching3.3823.5029,14
Großmehring3.0593.2569,74
Lenting3.5733.49710,45
Wettstetten3.3223.46411,20
Karlskron2.9653.3218,65

533

Häuser zum Verkauf (2020)

854

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Ingolstadt

Ingolstadt ist eine kreisfreie Großstadt, die an der Donau im Freistaat Bayern liegt. Dort ist sie nach München die zweitgrößte Stadt in Oberbayern. Sie lässt sich nochmals in zwölf Stadtbezirke mit insgesamt 61 Unterbezirken unterteilen. Historisch wurde Ingolstadt bereits im Jahr 806 das erste Mal urkundlich erwähnt. Weite Teile der gut erhaltenen Altstadt sind noch heute Zeugen dieser Zeit. Ingolstadt präsentiert sich als wirtschaftlich ausgesprochen attraktive Region und lockt etwa als bedeutender Automobilstandort Facharbeiter und Ingenieure aus aller Welt nach Bayern. Entsprechend niedrig zeigt sich die Arbeitslosenquote der Stadt. Parallel dazu wächst der Druck auf dem Immobilienmarkt, da Wohnraum auch in Ingolstadt mehr als knapp bemessen ist. Kaum erscheinen Immobilien in Toplagen wie der Altstadt, dem Westviertel oder Gerolfing auf dem Markt, sind sie auch schon wieder vergeben.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Ingolstadt

Der Wohnungsmarkt in Ingolstadt boomt. Auf alle Wohnungsanfragen kommen nur rund ein Sechstel an Kündigungen pro Jahr. Dies verdeutlicht den Ernst der Lage auf dem hiesigen Wohnungsmarkt. Trotzdem sollte bedacht werden, dass nicht jedes Objekt automatisch ein Selbstläufer ist. Investoren zeigen sich in Ingolstadt zwar nicht skeptisch, aber durchaus wählerisch. Preisabschläge sind vor allem bei Wohnungen notwendig, die älter als zehn Jahre sind. Dabei spielt die Lage eine entscheidende Rolle. Wohnungen in den intensiv nachgefragten, zentrumsnahen Vierteln von Ingolstadt sind schwer zu bekommen. Hier sollen die nächsten Jahre diverse Neubauprojekte für eine Entspannung der Situation sorgen. So ist das ehemalige Ingo-Center beispielsweise bereits über 100 neuen Wohneinheiten gewichen. Da Ingolstadt auch Universitätsstadt ist, müssen sich auch viele Studenten bei der Wohnungssuche gegen die ansässigen Ingenieure behaupten. Kapitalanleger wägen hier genau ab, für welche Zielgruppe sie ihre Immobilien zur Verfügung stellen.

Preistrend für Häuser in Ingolstadt

Ähnlich wie bei den Eigentumswohnungen verhält es sich mit den Preisen für Häuser in Ingolstadt. Der Ausbau der Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Fachkräftemangel bei Audi sorgen dafür, dass immer mehr Familien nach Ingolstadt ziehen und die Nachfrage nach Häusern zum Kaufen steigt.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH