NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Heidelberg 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Heidelberg

3 Monate
-4,02 %
6 Monate
-4,13 %
1 Jahr
+6,10 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Heidelberg

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Heidelberg beträgt 2.899 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 5.606 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.448 Euro.

  • Wer in Heidelberg ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,70 Euro. Während der höchste Mietpreis 14,38 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 6,58 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Heidelberg beträgt im Durchschnitt 3.476 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 6.674 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.857 Euro pro Quadratmeter.

  • In Heidelberg werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,30 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 7,00 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 12,75 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Heidelberg

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Mannheim2.3952.0527,93

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Heidelberg

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Leimen2.3611.9378,11
Sandhausen2.0571.9508,22
Neckargemünd3.5421.95910,59
Schriesheim2.6882.0808,14
Dossenheim2.9572.3669,09
Eppelheim2.0581.6668,79
Edingen-Neckarhausen2.3622.1047,92

541

Häuser zum Verkauf (2020)

1.111

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Heidelberg

Heidelberg ist eine am Neckar gelegene Großstadt in Baden-Württemberg, im Südwesten Deutschlands. Die ehemals kurpfälzische Residenzstadt genießt nicht nur aufgrund ihrer barocken Altstadt, die zum Bummeln und Flanieren einlädt, überregionale Bekanntheit. Auch die Schlossruine, die dort zu finden ist, gilt als beliebte Anlaufstelle. Die Universitätsstadt beherbergt die älteste Hochschule Deutschlands, weshalb das Einwohner-Milieu zu großen Teilen aus Studenten besteht. Entsprechend hoch ist auch die gastronomische Dichte – Kneipen, Restaurants, Bars und Clubs finden sich in der Innenstadt und lassen hier so manche Nacht bunt werden. Heidelberg ist aber auch eine Pendlerstadt: Über 50.000 Menschen reisen täglich aus dem Umland an, da innerhalb Heidelbergs nicht genügend Wohnraum vorhanden ist. Nun rüstet die Stadt nach und lässt neue Siedlungen und Quartiere entstehen, um der großen Nachfrage gerecht werden zu können.

Die neuen Quartiere umfassen hauptsächlich Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen, um schnellstmöglich viele Wohneinheiten zur Verfügung stellen zu können. Und die Stadt wurde nicht enttäuscht: Bereits zu Baubeginn des ersten neuen Quartiers waren alle Einheiten verkauft, sodass dem Baustart weiterer groß angelegter Projekte nichts im Wege steht. Die Stadt zieht zahlreiche Investoren und Kapitalanleger an, die vor allem in der steigenden Nachfrage nach Studentenunterkünften gute Erwerbsmöglichkeiten sehen. Entsprechend mehren sich Bauprojekte für studentische Apartments in Heidelberg.

Bei allen Einwohnergruppen als Wohnort besonders beliebt ist natürlich das Herz Heidelbergs, die Altstadt. Wunderschöne, aufwendig restaurierte Altbauten, malerische Straßenzüge, Geschäfte und Gastronomie lassen urbane Herzen höher schlagen. Als einstmals selbständiges Dorf, entwickelte sich Bergheim zu einem lebendigen und jungen Stadtteil, woran der Umstrukturierungsprozess in den 1990er Jahren maßgeblich beteiligt war. Bergheim präsentiert sich dynamisch, kreativ und familienfreundlich mit einer Stadtbücherei, dem International Welcome Center Heidelberg, dem Interkulturellen Zentrum und Vielem mehr. Zurzeit wächst die Bahnstadt außerdem weiter, ein Stadtteil mit guter Anbindung an die Altstadt, eigenen Freizeiteinrichtungen und erschwinglichen Mieten im Vergleich zum Rest der Stadt.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Heidelberg

Die Stadt rechnet in den nächsten Jahren mit bis zu 6.000 neuen Einwohnern, die nach und nach untergebracht werden wollen. Zusätzlich haben sich nun mehrere Baugenossenschaften zum „Bündnis für Wohnen“ zusammengeschlossen, um sich für Erhalt und Förderung bezahlbaren Wohnraums in Heidelberg einzusetzen.

Preistrend für Häuser in Heidelberg

Der Häusermarkt in Heidelberg konzentriert sich aktuell eher auf Mehrfamilienhäuser. Trotzdem werden vor allem in den Randgebieten zunehmend neue Baugrundstücke erschlossen, auf denen sich auch der Traum vom Eigenheim verwirklichen lässt. Die Immobilienpreise in Heidelberg steigen, so dass die Stadt inzwischen zu den beliebtesten, aber auch teuersten Wohnstandorten Deutschlands zählt.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH