NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Münster 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Münster

3 Monate
+6,48 %
6 Monate
+12,75 %
1 Jahr
+8,66 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Münster

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Münster beträgt 3.111 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 4.662 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.887 Euro.

  • Wer in Münster ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,76 Euro. Während der höchste Mietpreis 15,80 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,00 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Münster beträgt im Durchschnitt 2.916 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 4.447 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.545 Euro pro Quadratmeter.

  • In Münster werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,21 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 4,20 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 14,60 Euro.

Quadratmeterpreise für andere Stadtteile in Münster

StadtteilØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Innenstadtring3.9274.19011,11
Mitte-Nordost3.7453.99610,21
Mitte-Süd3.5373.77310,49
Hiltrup2.6302.8068,51
Gievenbeck2.7852.9719,79
Mauritz-Ost3.7073.95510,64
Altstadt4.0774.34910,93

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Münster

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Düsseldorf3.3304.16410,16
Krefeld1.8712.6687,12
Mülheim an der Ruhr1.8862.8077,20
Oberhausen1.4472.3366,19
Ratingen2.4723.2628,62
Moers1.6892.4926,64
Meerbusch2.8093.5039,08

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Münster

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Greven1.7961.8736,50
Telgte2.1182.2037,21
Ascheberg1.4921.9776,00
Senden1.5551.9636,62
Havixbeck2.0182.1876,89
Drensteinfurt1.8582.0246,73
Sendenhorst1.7101.8646,38

792

Häuser zum Verkauf (2020)

809

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Münster

Der Immobilienmarkt in Münster

Münster gilt als Studenten- und Beamtenstadt. Die kreisfreie Stadt in Westfalen im Bundesland Nordrhein-Westfalen hat insgesamt acht Hochschulen und beheimatet fast 50.000 Studenten, weshalb sie auch als „Stadt der Wissenschaft“ bekannt ist. Die Studenten machen so fast ein Sechstel der Einwohner von Münster aus und prägen damit das bunt gemischte Milieu. In Münster ist es deshalb nicht verwunderlich, wenn die Studentenbude neben der hochwertigeren Professorenwohnung liegt. Dort zu wohnen wird durch die steigende Nachfrage die letzten Jahre immer teurer, wobei der Preisanstieg im Vergleich zu anderen Städten nach wie vor moderat ist. Für Anleger bedeutet das einen langfristigen Werterhalt.

Eigentumswohnungen in Münster

Der Wohnungsmarkt in Münster ist geprägt durch die Bodenständigkeit der Bewohner. Trotzdem gefährden die steigenden Preise die sympathische Balance, die aktuell noch in Münster vorherrscht. Vor allem Neubauwohnungen in begehrten Lagen, wie beispielsweise dem lebendigen Kreuzviertel, sind verhältnismäßig kostenintensiv geworden. Auch für Käufer spitzt sich hier die Lage zu, besonders in der Innenstadt oder dem Aasee wird Immobilienbesitz zur kostspieligen Herausforderung. So liegt Münster in diesen Teilen bereits jetzt direkt hinter Nordrhein-Westfalens teuerster Stadt Düsseldorf. Trotzdem ist die Nachfrage ungebrochen, weshalb Münster immer mehr nachverdichtet und durch Abriss Platz für effizientere Neubauten schafft. Beispielsweise werden die ehemaligen Kasernen der Briten aktuell in knapp 800 Wohneinheiten umgewandelt und im Zuge der letzten Kommunalwahl wurde sich parteiübergreifend zu bezahlbarem Wohnraum in guter Lage geäußert.

Häuser in Münster

Das gesamte Stadtgebiet wurde extrem aufgewertet, weshalb sich hier praktisch nur noch gute und sehr gute Lagen finden. Aktuell deutet nichts auf eine Attraktivitätsminderung der Stadt hin, weshalb eine Preisblase nicht zu befürchten ist. Die Kaufkraft der Investoren ist im Moment ungebrochen, teilweise werden bis zur Hälfte des Kaufbetrages an Eigenkapital mitgebracht oder es wird sogar ganzheitlich eigenständig finanziert. Den Großteil machen dabei die Münsteraner Erben aus, die sich besonders über die Aufwertung der Stadt freuen. Auch beim Häuserkauf stehen im Moment insgesamt achtzehn britische Wohnstandorte zur Disposition, die teilweise abgerissen, teilweise aber auch entsprechenden Investoren zur Verfügung gestellt werden sollen.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH