NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Münster 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Münster

3 Monate
-0,22 %
6 Monate
+3,41 %
1 Jahr
+6,02 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Münster

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Münster beträgt 2.378 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 3.858 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.029 Euro.

  • Wer in Münster ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,71 Euro. Während der höchste Mietpreis 12,76 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 4,82 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Münster beträgt im Durchschnitt 2.904 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 5.425 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.357 Euro pro Quadratmeter.

  • In Münster werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,01 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,67 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 12,81 Euro.

Quadratmeterpreise für andere Stadtteile in Münster

StadtteilØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Innenstadtring4.2473.47710,48
Mitte-Nordost4.2233.45810,63
Mitte-Süd3.0722.5158,60
Hiltrup3.3552.74710,14
Gievenbeck2.5312.0727,99
Mauritz-Ost3.6182.96310,31
Altstadt4.5473.72311,26

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Münster

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Greven2.6261.3978,37

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Münster

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Telgte2.9721.8398,86
Ascheberg2.7491.4518,10
Senden1.6061.1736,61
Havixbeck2.7931.2208,19
Drensteinfurt2.9631.6188,39
Sendenhorst2.5801.9788,13
Altenberge2.9561.5918,52

1.778

Häuser zum Verkauf (2020)

1.849

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Münster

Münster ist eine lebendige und vielseitige Großstadt im nordwestlichen Nordrhein-Westfalen und als Hochschul- und Fahrradstadt bundesweit bekannt. Rund 65.000 Studenten besuchen die neun Hochschulen der “Stadt der Wissenschaft” und machen etwa ein Sechstel der Bevölkerung aus. Die ehemalige Hauptstadt der preußischen Provinz Westfalen bildet auch heute noch das wirtschaftliche Zentrum der Region. Doch nicht nur zum Einkaufen strömen Menschen aus allen Himmelsrichtungen nach Münster. Mit ihrer historischen Altstadt und ihrer Lage im Zentrum des an Schlössern und Wasserburgen reichen Münsterlandes hält die Stadt ein üppiges Angebot an Sehenswürdigkeiten und Naherholungszielen bereit.

Nicht nur Münsters Einwohnerzahl wächst. Auch das Bruttoinlandsprodukt der Münsteraner folgt einem stetigen Aufwärtstrend. Die Nachfrage nach Wohnraum, besonders in Innenstadtlage, ist ungebrochen und treibt die Preise in die Höhe. Aber die Stadt stemmt sich dieser Entwicklung mit Erfolg entgegen. Der Wohnungsneubau in Münster floriert. Nach der Postbank-Studie “Wohnatlas 2016” führte Münster die Top Ten der deutschen Großstädte in Punkto Bautätigkeit an. Seitdem werden die jährlichen Wohnbau-Ziele erreicht und teilweise sogar überschritten. Um den klaffenden Preisunterschieden entgegenzuwirken, setzt die Stadt gemäß dem Motto “Mehr Wohnraum für alle Einkommensklassen” auf bezahlbare Geschoßwohnungen, insbesondere in den Segmenten mittleres und geringes Einkommen. Insgesamt bietet das gleichmäßig aufgewertete Stadtgebiet Münsters flächendeckend gute und sehr gute Lagen, die durch ihre Diversität, Bodenständigkeit und Nachbarschaft überzeugen.

Die Großstadt Münster bietet ein attraktives Angebot sich harmonisch ergänzender Viertel. Besonders beliebte, aber auch sehr teure Wohnlagen bieten die Innenstadt oder das nördlich angrenzende Kreuzviertel mit gut erhaltenem Altbaubestand, vielen Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Ausgehmeilen und Restaurants finden sich im Bahnhofsviertel oder im eher traditionellen Kuhviertel, das für seinen urigen Charme bekannt ist. Wer Ruhe sucht und durchschnittliche Mieten bevorzugt, ist im südlichen Stadtteil Geist gut aufgehoben. Von hier aus ist es nicht weit zum Aasee, dem städtischen Freizeitgewässer, dessen zugehörige Grünanlage bereits zum schönsten Park Deutschlands gekürt wurde. Einen Mix aus moderner Architektur und alten Backsteinbauten bietet das lebendige Hansaviertel rund um den Münsteraner Hafen. Der Stadtteil Wolbeck im äußersten Südosten des Stadtgebiets hat sich seinen münsterländisch-dörflichen Charakter bewahrt und lädt zu Ausflügen und Spaziergängen ein.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Münster

Mithilfe eines produktiven Baulandprogramms wirkt die Stadt Münster steigenden Miet- und Kaufpreisen und damit einer angespannten Wohnungsmarktsituation entgegen. Die Zahl der durchschnittlich im Jahr fertiggestellten Neubauwohnungen wächst kontinuierlich. Die zeitnahe Entspannung des Marktes verspricht auch ein hoher Bauüberhang, und damit die Anzahl der genehmigten, aber noch nicht fertiggestellten Immobilien. Die meisten neu gebauten Wohnungen in Münster haben drei bis vier Zimmer, gefolgt von Ein- oder Zwei-Raum-Wohnungen und großen Wohnungen von fünf oder mehr Zimmern. Der höchste Anteil der Neubauwohnungen entsteht im Stadtteil Mitte, besonders im Viertel Rumphorst mit der Siedlung “Südlich Markweg”. Eine weitere ambitionierte Neubausiedlung, “Schwarzer Kamp / Meckmannweg”, entsteht im Stadtteil Mecklenbeck in Münster-West. Durch Zuschüsse des Landes Nordrhein-Westfalen steigt auch der Bestand von öffentlich geförderten Wohneinheiten. Die Stadt Münster konzentriert sich darüber hinaus auf die Konversion der ehemals militärisch genutzten Liegenschaften der York-Kaserne in Gremmendorf sowie der Oxford-Kaserne in Gievenbeck. In unmittelbarer Nähe zur Innenstadt sollen hier neue Quartiere zum Leben und Arbeiten mit insgesamt rund 3.000 neuen Wohneinheiten entstehen.

Preistrend für Häuser in Münster

Die Zahl der jährlichen Neubauten von Ein- oder Zweifamilienhäusern in Münster stagniert. Hoffnung auf verstärkte Bauaktivität in diesem Segment gibt die “Planungswerkstatt 2030”, die großflächige Erweiterungen von Stadtteilen besonders im Außenbereich Münsters vorsieht und dabei auch den Bau von Ein- oder Zweifamilienhäuser berücksichtigt.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH