NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Erlangen 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Erlangen

3 Monate
-1,04 %
6 Monate
-3,41 %
1 Jahr
-4,92 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Erlangen

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Erlangen beträgt 2.606 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 3.316 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.903 Euro.

  • Wer in Erlangen ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,98 Euro. Während der höchste Mietpreis 11,03 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 7,29 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Erlangen beträgt im Durchschnitt 3.536 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 5.812 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.376 Euro pro Quadratmeter.

  • In Erlangen werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,55 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,66 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 14,28 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Erlangen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Nürnberg3.3722.4869,89
Fürth2.7212.1258,50

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Erlangen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Buckenhofer Forst3.5313.2789,73
Forst Tennenlohe5.5982.61913,01
Neunhofer Forst3.9362.08613,32
Herzogenaurach2.6501.8747,93
Möhrendorf2.6682.6707,65
Bubenreuth3.0722.3618,62
Buckenhof3.5953.2309,74

437

Häuser zum Verkauf (2020)

996

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Erlangen

Als fränkische Großstadt befindet sich Erlangen im Bundesland Bayern und bildet zusammen mit Nürnberg und Fürth eine Metropolregion. Erlangen gilt als eine der am besten erhaltenen barocken Planstädte in Deutschland und bietet ihren Einwohnern mit breiten Straßen und historischen Gebäuden auf offenen Plätzen eine ganz besondere Atmosphäre. Enge, romantische Gässchen finden sich in der Altstadt, welche mit malerisch gelegenen Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten zum Bummeln und Flanieren einlädt. Vor allem der Schlossgarten im Zentrum der Stadt wird gerne zur Naherholung genutzt und bietet zahlreiche Möglichkeiten sportlicher Freizeitgestaltung an der frischen Luft. In der Universitätsstadt Erlangen boomen Wissenschaft und Wirtschaft. Das Medizintechnikunternehmen “Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg” spielt dabei als Hightech-Standort und Zentrum für Hochqualifizierte eine der bedeutendsten Rollen für den Wirtschaftsstandort Erlangen, prägend ist ferner der Technologiekonzern Siemens.

Die bayerische Großstadt kann derzeit gar nicht so viel Wohnraum schaffen, wie gebraucht wird. Die Nachfrage übersteigt das Angebot deutlich und die Stadt kann kaum Bauflächen ausweisen. Viele Menschen, die nach Erlangen ziehen wollen, sind daher auch bereit, hohe Summen zu zahlen. Zudem kommen jedes Jahr zahlreiche Studenten an die bekannte Friedrich-Alexander-Universität, preiswerten Wohnraum für Studierende gibt es hier jedoch kaum noch. Allenfalls am Stadtrand finden sich noch neuere, zum Teil auch familienfreundliche Quartiere. Zu den gehobenen Gegenden gehören dort unter anderem Burgberg und Sieglitzhof. Doch auch die Erlanger Innenstadt erfreut sich als Wohnstandort kontinuierlich steigender Beliebtheit.

Bei Familien mit Kindern ist etwa der Stadtteil Alterlangen besonders beliebt. Hier wohnt man im Grünen, ist aber trotzdem innerhalb weniger Auto- oder Fahrradminuten in der belebten Innenstadt mit ihren Ausgeh- und Freizeitmöglichkeiten. Ähnlich verhält es sich mit Burgberg, wenngleich die Immobilienpreise hier noch um einiges höher ausfallen und auch die ein oder andere Villa zu finden ist. Wer es gerne etwas dörflicher und abgeschiedener mit direkter Nähe zur Großstadt hat, der ist in Tennenlohe gut aufgehoben. Die vielseitige Natur rings um den Stadtteil mit dem Tennenloher Forst oder auch der Brucker Lache laden zu Spaziergängen, Wanderungen und anderen Aktivitäten im Grünen ein und trotzdem ist innerorts eine gute eigene Infrastruktur gegeben.

Preistrend für Wohnungen

Aufgrund der hervorragenden Infrastruktur und wegen der aufwändig sanierten Patrizierhäuser zählt das Zentrum zu den Toplagen von Erlangen. In der Altstadt sind die Mieten der Bestandswohnungen entsprechend stark gestiegen. Aber auch eine Betrachtung der Kaufpreise für Bestands- und Neubauwohnungen im Erlanger Norden zeigt über alle Lagen hinweg ein deutliches Preiswachstum. Während für Wohnungen aus dem Bestand auch die Mieten leicht stiegen, fielen die Mieten der Neubauwohnungen etwast ab. Einen starken Anstieg zeigte zudem die Betrachtung der Kauf- und Mietpreise für Bestandswohnungen im Westen von Erlangen, für neue Wohnungen fielen die Kaufpreise leicht und die Mieten blieben etwa gleich.

Preistrend für Häuser

Die Kaufpreise von Ein- und Zweifamilienhäusern aus dem Bestand sind im Norden von Erlangen zwar zuletzt stark gefallen, die Mietpreise zeigten jedoch einen leichten Anstieg. Im Westen von Erlangen sind die Kaufpreise für Bestandshäuser ebenfalls etwas gesunken.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH