NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Gelsenkirchen 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Gelsenkirchen

3 Monate
+11,00 %
6 Monate
+13,07 %
1 Jahr
+7,65 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Gelsenkirchen

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Gelsenkirchen beträgt 1.343 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.587 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 798 Euro.

  • Wer in Gelsenkirchen ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,99 Euro. Während der höchste Mietpreis 10,07 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 4,14 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Gelsenkirchen beträgt im Durchschnitt 1.256 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 1.750 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 983 Euro pro Quadratmeter.

  • In Gelsenkirchen werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,31 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 5,39 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 7,87 Euro.

Quadratmeterpreise für andere Stadtteile in Gelsenkirchen

StadtteilØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Buer1.2211.3066,37
Schalke1.2661.3546,38
Bulmke-Hüllen1.1291.2086,15
Horst1.2341.3206,30
Erle1.1801.2625,87
Ückendorf1.4091.5076,49
Hassel1.0861.1626,02

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Gelsenkirchen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Essen2.0951.8998,19
Bochum1.7851.7867,15
Herne1.4961.7146,63
Marl1.3101.4596,20
Gladbeck1.3381.9646,40
Dorsten1.3591.7396,27
Herten1.8821.7117,52

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Gelsenkirchen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Bühl2.0061.7237,22
Gaggenau3.0961.9059,19
Gernsbach1.6541.5497,13
Sinzheim2.0881.7837,50
Bühlertal1.9051.5866,87
Kuppenheim3.3552.0739,72
Forbach1.1751.2795,73

2.179

Häuser zum Verkauf (2020)

1.762

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Gelsenkirchen

Die Großstadt Gelsenkirchen befindet sich im zentralen Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Heimat des Fußballclubs FC Schalke 04 genießt die Ruhrmetropole überregionale Bekanntheit. In der Veltins-Arena finden allerdings nicht nur die legendären Heimspiele des Fußballclubs statt, sondern auch Konzerte internationaler Superstars, Boxkämpfe oder der „Day of Song“ können hier bestaunt werden. Die Vereinsfarbe, das charakteristische Königsblau, prägt die Stadt. Leuchtend erstrahlt es etwa vom Pumpwerk auf dem Gelände der ehemaligen Nordstern-Zeche. Aber auch Künstler wie Eva-Maria Joeressen oder Yves Klein benutzten das kräftige „Ultramarin“-Blau für ihre Kunstwerke, die auf die Stadt verteilt und in verschiedenen kulturellen Einrichtungen zu finden sind. Wer, statt Kultur und Sehenswürdigkeiten zu bewundern, lieber „ins Blaue“ fahren möchte, hat es nicht weit in den Gesundheitspark Nienhausen, auf das ehemalige Floatglas-Gelände oder in den Nordsternpark, allesamt weitläufige Grünflächen in der Stadt.

Die Stadt Gelsenkirchen wirbt mit ihrer Vielseitigkeit, die nicht nur das Einwohner-Milieu beschreibt, sondern die sie auch aktiv unterstützen und fördern möchte. Randgruppen soll es hier nicht geben, weshalb die Stadt sich sehr bemüht, die Teilhabe ihrer Bürger an allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu fördern. So investiert man hier etwa vermehrt in barrierefreie Infrastruktur und betreibt eine Initiative für inklusive Bildung an den Gelsenkirchener Schulen mit dem Ziel, “individuelle Förderung für alle” zu gewährleisten. Diese und andere attraktivitäts-steigernde Maßnahmen haben zur Folge, dass die Nachfrage nach Wohnraum auf dem Immobilienmarkt in Gelsenkirchen kontinuierlich wächst. Der Markt reagiert insbesondere seit letztem Jahr entsprechend darauf und so sind die Preise aktuell so hoch wie noch nie.

Ob man nun im Grünen und trotzdem stadtnah, mitten im Zentrum oder lieber in einem Einfamilienhaus in Wassernähe leben möchte – Gelsenkirchen bietet für jeden Geschmack die passende Wohnlage. Im Stadtteil Bismarck entstand beispielsweise die erste Solarsiedlung des Ruhrgebiets direkt gegenüber der ehemaligen “Zeche Consolidation”, die dem Stadtteil bis heute seinen industriell geprägten Charakter verleiht. Und das Wachstum des Stadtteils ist damit noch nicht abgeschlossen. Auf dem Gelände der “Zeche Graf Bismarck” ist zum Beispiel ein neues Stadtquartier am Wasser, entlang einer attraktiven Hafenpromenade, gebaut worden. Mit Buer im Norden und der City im Süden verfügt Gelsenkirchen über gleich zwei gewachsene Innenstädte, sodass vielfältige Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten nie weit entfernt sind. Wer es lieber etwas dörflicher und grüner hat, der ist in Ückendorf richtig. Das ehemals selbständige Dorf bietet einen eigenen Kern mit guter Infrastruktur, verkehrsberuhigten Straßen und reichlich Platz für grüne Gärten zwischen Ein- und kleineren Mehrfamilienhäusern.

Preistrend für Wohnungen in Gelsenkirchen

Die Stadtentwicklung Gelsenkirchens läuft auf Hochtouren. Die älteren Quartiere werden nachverdichtet, neue Quartiere sind in Planung oder sogar bereits in Umsetzung. Obwohl die Stadt auch ausreichend sozialen Wohnraum in ihren Bauvorhaben vorsieht, ist trotzdem ein konstanter Preisanstieg über alle Lagen hinweg und insbesondere bei den Neubauten zu beobachten.

Preistrend für Häuser in Gelsenkirchen

Die preislichen Anstiege am Gelsenkirchener Immobilienmarkt machen auch vor Häusern nicht Halt. Kaufinteressenten, die aktuell auf der Suche nach einem Haus oder einem Grundstück sind, werden zwar fündig, müssen allerdings um einiges mehr bezahlen als noch in den letzten Jahren. Die Stadt erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit und wer hier leben möchte, muss die entsprechend steigenden Preise am Häusermarkt mit einkalkulieren.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH