NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Wiesbaden 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Wiesbaden

3 Monate
-2,20 %
6 Monate
+5,31 %
1 Jahr
+2,49 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Wiesbaden

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Wiesbaden beträgt 4.059 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 5.273 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 2.959 Euro.

  • Wer in Wiesbaden ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 12,46 Euro. Während der höchste Mietpreis 23,30 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 8,00 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Wiesbaden beträgt im Durchschnitt 3.334 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 4.292 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.559 Euro pro Quadratmeter.

  • In Wiesbaden werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 10,32 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 7,00 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 16,20 Euro.

Quadratmeterpreise für andere Stadtteile in Wiesbaden

StadtteilØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Mitte3.5854.36510,73
Nordost3.8884.73311,42
Südost3.6064.39010,70
Biebrich3.4234.16710,35
Rheingauviertel / Hollerborn3.1943.88910,31
Westend / Bleichstraße3.4224.16610,42
Dotzheim3.1773.8679,95

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Wiesbaden

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Mainz3.0513.42010,64

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Wiesbaden

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Hofheim am Taunus3.3003.88410,41
Taunusstein2.1632.7658,25
Niedernhausen2.4753.1358,83
Eppstein2.4563.1148,84
Hochheim am Main2.8453.5749,59
Eltville am Rhein2.9373.36710,04
Ginsheim-Gustavsburg2.7023.4839,63

887

Häuser zum Verkauf (2020)

1.55

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Wiesbaden

Wiesbaden ist die kreisfreie Landeshauptstadt des Bundeslandes Hessen. Mit 15 Thermal- und Mineralquellen ist die Stadt eines der ältesten Kurbäder Europas. Sie gilt als eines der insgesamt zehn Oberzentren Hessens und bildet mit der im Bundesland Rheinland-Pfalz angrenzenden Landeshauptstadt Mainz ein länderübergreifendes Doppelzentrum. Vor allem für Menschen, die in Frankfurt arbeiten, dort aber nicht leben möchten, ist Wiesbaden eine willkommene urbane Alternative. Wiesbaden zeigt sich grüner, historischer und trotz der allgemeinen Preissteigerung wesentlich günstiger als Frankfurt. In Wiesbaden gibt es ganze Viertel, in denen man fast vergeblich nach Neubauten sucht, da der Altbauanteil noch überdurchschnittlich hoch ausfällt. Dabei besteht im Allgemeinen ein starker Nachfrageüberhang innerhalb der Stadt, der sich über den ganzen Immobilienmarkt von Wiesbaden verstreut.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Wiesbaden

In den kommendenn Jahren sind etliche Großbauprojekte geplant, die das Angebot für Investoren und Kapitalanleger in Wiesbaden wieder deutlich erhöhen werden. Die US-Army spielt auch auf dem Immobilienmarkt Wiesbadens eine entscheidende Rolle. Viele Offiziere sind bereit, für modernisierte Wohnungen in historischen Stadthäusern Wohnungspreise zu zahlen, die weit über dem städtischen Durchschnitt liegen. Während mittlere und gute Lagen verhaltener nachgefragt werden, zählen die sehr guten Wohnlagen nach weiteren starken Anstiegen inzwischen zum Hochpreissegment.

Preistrend für Häuser in Wiesbaden

Trotz des hohen Altbaubestandes muss klar gesagt werden: Es gehört eine gute Portion Glück dazu, eine Stadtvilla oder Altbauten mit hohen Decken auf dem Markt zu erwerben. Diese werden oftmals vererbt oder anderweitig übertragen. Auch die Kaufpreise für Grundstücke und Häuser in Wiesbaden sind stark gestiegen. Flächen wie etwa die ehemaligen US-Militär-Areale rücken in den Fokus potentieller Bauherren. Diese Flächen werden auf dem Markt gehandelt wie Rohdiamanten, deren Wert zwar hier und da noch etwas Erklärungsbedarf erfordert, aber durchaus vorhanden ist. Altbauhäuser, die an ihrer Attraktivität verloren haben und wirtschaftlich nicht länger rentabel sind, weichen nun nach und nach diversen Neubauprojekten.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH