NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Leverkusen 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Leverkusen

3 Monate
+3,54 %
6 Monate
+6,64 %
1 Jahr
+6,01 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Leverkusen

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Leverkusen beträgt 1.877 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.489 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.431 Euro.

  • Wer in Leverkusen ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,48 Euro. Während der höchste Mietpreis 9,23 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,55 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Leverkusen beträgt im Durchschnitt 2.166 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 3.805 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.634 Euro pro Quadratmeter.

  • In Leverkusen werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,00 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,86 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 11,37 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Leverkusen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Köln2.9642.7329,39
Bergisch Gladbach1.8921.9288,15
Langenfeld (Rhld.)3.5972.22210,21
Leichlingen (Rhld.)2.1011.8867,65

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Leverkusen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Monheim am Rhein2.0862.2887,71
Burscheid3.0591.8079,20
Odenthal2.3921.9567,88

1.037

Häuser zum Verkauf (2020)

996

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Leverkusen

Die kreisfreie Stadt Leverkusen liegt im südlichen Teil des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Ihr Name geht auf den Apotheker und Chemieunternehmer Carl Leverkus zurück, dessen Familie von der Hofschaft Leverkusen abstammt. Die pharmazeutische Geschichte prägt die Stadt bis heute, hat doch die weltweit bekannte Bayer AG ihren Sitz in Leverkusen. Zusätzlich genießt die Stadt internationale Bekanntheit wegen des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, dem örtlichen Fußballverein. Die dazugehörige BayArena bebt bei jedem Heimspiel dank zahlreicher mitfiebernder Fans und wird darüber hinaus auch für anderweitige Großveranstaltungen, wie beispielsweise Konzerte genutzt. Leverkusen hat seinen Einwohnern und Gästen aber auch viel Grün und Ruhe zu bieten. Die Lage am Rhein mit der Promenade und dem beliebten “Neuland-Park” im westlichen Teil der Stadt lädt zum Verweilen und Flanieren ein und auch der Wildpark Reuschenberg ist vor allem am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel. Zudem bieten etwa das Schloss Morsbroich, der Japanische Garten und zahlreiche weitere weitläufige Parks attraktive Ausflugs- und Naherholungsziele für Einwohner und Besucher.

Hatte es Leverkusen als Wohnort der Wahl in direkter Konkurrenz zu Düsseldorf und Köln immer schwer, profitiert die Stadt nun seit einigen Jahren von der hier vorherrschenden Angebotsknappheit auf dem Immobilienmarkt. Die Nachfrage nach Wohnraum stieg in den letzten Jahren kontinuierlich, was die Immobilienpreise nicht unberührt lässt. Im Vergleich zu den Nachbarstädten sind die Miet- und Kaufpreise in Leverkusen noch moderat, bei ebenfalls hervorragender Infrastruktur und Verkehrsanbindung. Nicht zuletzt dürften auch die umgebenden Wälder und die zahlreichen Naherholungsgebiete innerhalb und in direkter Umgebung der Stadt einen Anteil an ihrer steigenden Beliebtheit haben.

Leverkusen ist eine Großstadt mit vielen Facetten. Hier ist es möglich, sowohl in großstädtischen, als auch ländlichen Gebieten zu wohnen, da das lebendige Stadtleben und der dörfliche Charme der Randstadtteile oftmals nur wenige Kilometer auseinander liegen. Opladen ist beispielsweise ein dichter besiedelter Stadtteil, der sich seinen historischen Charme jedoch trotzdem bewahrt hat. Hier treffen an den Ausläufern der Wupper Fachwerk und modernere Bauten aufeinander. Schlebusch überzeugt mit schmucken Einfamilienhäusern, bietet aber auch kleinere, neue Quartiere mit Mehrfamilienhäusern, großzügigen Gärten und vielseitigen Naturgebieten rings herum. Am nordwestlichen Zipfel der Stadt, direkt am Rhein, erstreckt sich Hitdorf. Ein Stadtteil, der, obwohl zentrumsnah gelegen, mit seiner weitläufigen Uferpromenade und den vielen Grünflächen dennoch idyllischen Kleinstadt-Charme versprüht.

Preistrend für Wohnungen in Leverkusen

Die „Sandwichposition“, in der sich Leverkusen durch die nahezu leergekauften Städte Düsseldorf und Köln befindet, lässt die Preise hier merklich anziehen, obwohl sie im direkten Vergleich noch immer moderat bis günstig wirken. Die Preisdifferenz bei gleichzeitiger Nähe zu den beiden Ruhrpott-Metropolen macht Leverkusen für Kapitalanleger interessant und steigert die Nachfrage. Diese soll in den kommenden Jahren durch zahlreiche Neubauprojekte bedient werden, welche die Schaffung von Wohnraum für jedes Einwohner-Milieu, von Familien über Senioren bis hin zu Studenten beinhalten.

Preistrend für Häuser in Leverkusen

Das Waldviertel gilt auf dem Leverkusener Immobilienmarkt als “Filetstück” der Stadt, weshalb die Preise für freistehende Einfamilienhäuser dort bereits jetzt deutlich über dem Leverkusener Durchschnitt liegen, Tendenz steigend. Junge Familien zieht es vor allem nach Hitdorf, wo Bauland noch keine Mangelware ist und die Nachfrage deshalb weitestgehend konstant bleibt. Trotzdem ist es in Leverkusen ratsam, genau hinzusehen, da zwischen Direktorenvillen im Grünen und schlichten Reihenhäusern in direkter Autobahnnähe oftmals nur einige hundert Meter liegen. Dies macht eine trennscharfe Bestimmung der Wohnlagen oft schwierig.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH