Marker
NiedrigHoch

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar
NiedrigHoch

Immobilienpreise in Zwickau 2021

897 - 1.935 €/m²

Erweitern Sie Details Ihrer Immobilie um einen präziseren Wert zu ermitteln.


Verkaufspreis-Entwicklung in Zwickau

3 Monate

+1,16 %

6 Monate

+2,29 %

1 Jahr

+4,12 %

€/m²


Informationen zu den Immobilienpreisen in Zwickau

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Zwickau beträgt 1.858 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.393 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.401 Euro.

  • Wer in Zwickau ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,76 Euro. Während der höchste Mietpreis 8,41 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 3,71 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Zwickau beträgt im Durchschnitt 1.319 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 1.935 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 897 Euro pro Quadratmeter.

  • In Zwickau werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,80 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 4,56 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 7,58 Euro.

905

Häuser zum Verkauf (2021)

959

Wohnungen zum Verkauf (2021)


Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar

Matthias Klauser

Leiter Maklervertrieb


Über Zwickau

Die Stadt Zwickau liegt im Südwesten von Sachsen und fungiert als Oberzentrum für die umliegende Region. Am Flusslauf der Zwickauer Mulde gelegen eröffnet das Stadtgebiet die Landschaft des Westerzgebirges und des Vogtlandes. Die historische Bergstadt Zwickau bildet das Zentrum des gleichnamigen, seit dem 10. Jahrhundert bestehenden Steinkohlereviers. Die Stadt gilt als Wiege der sächsischen Automobilindustrie, welche seit dem Ende des Bergbaus in den 1970er Jahren der wichtigste Wirtschaftszweig der Region ist. Mit der Westsächsischen Hochschule und dem Robert-Schumann-Konservatorium spielt Zwickau auch als Bildungszentrum eine überregionale Rolle.

Zwickau ist nach Leipzig, Dresden und Chemnitz die viertgrößte Stadt im Freistaat Sachsen. Nach der Wende gingen die Einwohnerzahlen drastisch zurück und im neuen Jahrtausend verlor Zwickau sogar den Status einer Großstadt. Bis heute ist die Bevölkerung auf unter 90.000 gesunken. Gegen die bundesweite Tendenz der Überalterung wirkt in Zwickau der Zuzug von Studenten und Arbeitnehmern aus der aktuell wachsenden Industrie, besonders im Bereich der Elektromobilität. Diese Aussichten bieten Investoren bei nachhaltigen Renditen einen guten Einstieg in mittleren und guten Wohnlagen. Der hohe Leerstand von über 10% trägt ebenfalls zum guten Entwicklungspotential des Zwickauer Immobilienmarktes bei. Weil die Stadt den Zweiten Weltkrieg nahezu unbeschadet überstanden hat, punktet Zwickau heute mit einem guten Bestand an mittelalterlichen Bauten, Villen und Gründerzeitarchitektur.

Zwickau ist in die Stadtbezirke Mitte, Ost, Nord, West und Süd eingeteilt, denen wiederum mehrere Stadtteile zugehörig sind. Im Zentrum finden sich die Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten wie dem Hauptmarkt und dem Dom St. Marien, dem Rathaus sowie dem als Theater genutzten historischen Gewandhaus. Auch ein großes Einkaufszentrum zieht die Bewohner des Umlandes in die Innenstadt. Mit einem Werk im nördlichsten Stadtteil Mosel betreibt ein großer Automobilhersteller in Zwickau eines der größten Unternehmen der neuen Bundesländer. Nördlich der Innenstadt findet sich im Ortsteil und ehemals eigenständigen Dorf Pölbitz ein sehr gut erhaltenes Gründerzeitviertel. Hier kann im August Horch Museum die Geschichte der Automobilindustrie in Zwickau anschaulich nachempfunden werden. Durch die zunehmende Urbanisierung der städtischen Randgebiete wächst die flächenmäßige Ausdehnung der Stadt. Erschwingliche Wohnlagen finden sich zum Beispiel in den südöstlichen, mit ihrer grünen Umgebung bestechenden, Stadtteilen Neuplanitz und Niederplanitz.

Preistrend für Wohnungen in Zwickau

Die Angebotspreise für Eigentumswohnungen in Zwickau haben sich in den letzten Jahren kaum verändert. Im deutschlandweiten Vergleich bleiben sie deutlich unter dem Durchschnitt, was es vielen Kaufinteressenten ermöglicht, hier auf der Suche nach geeigneten Objekten auch die besten Wohnlagen mit einzubeziehen. Im Gegensatz zu den meist stagnierenden Zahlen der Baufertigstellungen in den Großstädten Sachsens verzeichnet Zwickau zuletzt ein stolzes Angebot an Neubauten. Diese finden sich vor allem in einfachen Lagen wie zum Beispiel im westlich der Innenstadt gelegenen Marienthal.

Preistrend für Häuser in Zwickau

Auch bei Häusern ist in Zwickau eine Stagnation der Preise zu beobachten. Nach der Wende zogen viele Zwickauer in ein Eigenheim am Stadtrand. Dort übersteigt die Nachfrage nach Häusern heute das Angebot an Bauflächen. Neue Einfamilienhäuser sind zum Beispiel an der Adresse Am Windberg in Marienthal geplant.