NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Bochum 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Bochum

3 Monate
+4,68 %
6 Monate
+18,48 %
1 Jahr
+20,01 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Bochum

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Bochum beträgt 1.786 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.813 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.090 Euro.

  • Wer in Bochum ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,03 Euro. Während der höchste Mietpreis 10,39 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,23 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Bochum beträgt im Durchschnitt 1.785 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 3.185 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.244 Euro pro Quadratmeter.

  • In Bochum werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,15 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 5,83 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 11,32 Euro.

Quadratmeterpreise für andere Stadtteile in Bochum

StadtteilØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Innenstadt1.9091.9107,29
Weitmar1.7561.7577,44
Wiemelhausen2.5822.5849,05
Langendreer1.7531.7546,80
Wattenscheid1.3731.3746,10
Hamme1.5741.5756,91
Stiepel2.3052.3078,61

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Bochum

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Essen2.0951.8998,19
Dortmund1.8791.8597,44
Gelsenkirchen1.2561.3436,31
Herne1.4961.7146,63
Witten2.0491.8997,57
Castrop-Rauxel1.4981.6076,26
Hattingen2.2451.8768,15

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Bochum

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Schkeuditz2.0071.7826,20
Markranstädt1.6981.6496,65
Taucha1.7351.8976,96
Zwenkau1.6621.7166,52
Borsdorf1.5551.7796,18
Brandis1.5791.4106,39
Pegau1.2811.2875,58

1.886

Häuser zum Verkauf (2020)

1.892

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Bochum

Die Großstadt Bochum bildet das Zentrum des mittleren Ruhrgebiets. Als pulsierende Kulturstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und etablierten Live-Events, bietet sie ihren Einwohnern ebenso spannende wie vielseitige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Beispielsweise wird das international bekannte Musical „Starlight Express“ hier mehrmals in der Woche in der eigens dafür gebauten Arena aufgeführt. Aber auch das Zeiss Planetarium oder das Varieté-Theater sind immer wieder einen Besuch wert. Als Wissenschafts-Hochburg im Ruhrgebiet mit gleich neun Hochschulen und fast 60.000 Studierenden schafft sich Bochum ein breit gefächertes Anwohner-Milieu. Interessant ist hierbei, dass viele, die zum Studieren nach Bochum ziehen, oftmals auch nach dem Studium hier wohnen bleiben, was die Qualitäten der Stadt als Wohnort und Wirtschaftsstandort nochmals unterstreicht.

Neben Duisburg, Essen und Dortmund ist die Stadt eines der Oberzentren der Region, gilt unter diesen aber als preiswerterer Wohnstandort. Die Nachfrage ist entsprechend groß und das Angebot überschaubar, was die Preise für Wohnimmobilien nach oben treibt. Einzig bei Immobilien ab einem Preis von 250.000 Euro haben sich die Miet- und Kaufpreise kaum verändert. Der Bochumer Immobilienmarkt hat zwei Gesichter: Während die Wohnlagen der Innenstadt besonders gefragt sind und kontinuierlich teurer werden, nehmen die Kaufpreise in den Randlagen zunehmend ab. Die Stadt hat der hohen Nachfrage in den letzten Jahren mit zahlreichen Bauprojekten entgegengewirkt, so wurden etwa im Stadtteil Riemke Neubaugrundstücke erschlossen und in der Innenstadt entstanden Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser.

Die Stadtteile Bochums bieten jeder für sich ganz eigene Vorzüge und sprechen so verschiedenste Wohn- und Lebensbedürfnisse an. Beispielsweise gehört Laer zu den vielseitigeren Stadtteilen. Dies zeigt sich nicht nur in der durchmischten Bebauung, bestehend aus Ein-, Mehrfamilien- und Reihenhäusern, sondern auch in einem bunten sozialen Milieu und einer großen ethnischen Diversifikation. Die Innenstadt wurde in den letzten Jahren zunehmend nachverdichtet, sodass sich hier heute Bauten aus verschiedensten Epochen finden. Mehrere Plätze laden mit Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten zum Bummeln und Verweilen ein und auch Ausgehmöglichkeiten für die Abendstunden sind vermehrt zu finden. Besonders beliebt bei Studenten ist der Bezirk Querenburg. Dieser gilt zwar, bezogen auf die Mieten, nicht unbedingt als günstigster Stadtteil Bochums, allerdings liegen hier die Ruhr-Universität Bochum sowie die Hochschule Bochum.

Preistrend für Wohnungen in Bochum

In Südinnenstadt und Bochum-Mitte zeigten die Kaufpreise für Bestandswohnungen einen teils starken Anstieg, während die Preise in anderen Lagen, wie unter anderem in Wattenscheid, noch stagnieren. Bei Betrachtung des gesamtstädtischen Durchschnitts ist eine kontinuierliche Preissteigerung für Bestandswohnungen in Bochum festzustellen. Dieser Trend wird Prognosen zufolge auch vorerst anhalten.

Preistrend für Häuser in Bochum

In vielen Stadtteilen sind die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand zuletzt stark gestiegen. Bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern fällt die Preisentwicklung allerdings ganz unterschiedlich aus: In Bochum-Mitte sind die Hauspreise zum Beispiel stark, in Bochum-Nord leicht gestiegen und in Wattenscheid etwa gleich geblieben. Auch bei den Mietpreisen für Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand gibt es gegensätzliche Tendenzen: Während die Mieten in Mitte kontinuierlich steigen, sind in Wattenscheid stagnierende Preise zu beobachten.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH