NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Burgdorf 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Burgdorf

3 Monate
+4,79 %
6 Monate
+9,03 %
1 Jahr
+13,02 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Burgdorf

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Burgdorf beträgt 1.589 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.116 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.402 Euro.

  • Wer in Burgdorf ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,41 Euro. Während der höchste Mietpreis 7,98 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,91 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Burgdorf beträgt im Durchschnitt 1.748 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 2.132 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.316 Euro pro Quadratmeter.

  • In Burgdorf werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,09 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,55 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 8,24 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Burgdorf

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Lehrte1.4671.5596,46

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Burgdorf

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Isernhagen2.1371.9097,91
Burgwedel2.0151.8446,96
Sehnde1.7751.4466,43
Uetze2.8681.1818,79
Nienhagen1.3961.6686,16
Adelheidsdorf1.2561.5395,02

63

Häuser zum Verkauf (2020)

Über Burgdorf

Die Gemeinde Burgdorf ist die nördlichste Gemarkung der niedersächsischen Samtgemeinde Baddeckenstedt im Landkreis Wolfenbüttel. Als flächenmäßig größte Gemeinde Baddeckenstedts zählt Burgdorf rund 2200 Einwohner. Das von weiten Agrar- und Waldflächen geprägte Gemeindegebiet liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Hannover und 28 Kilometer südwestlich von Braunschweig zwischen den Städten Hildesheim im Westen und Salzgitter im Osten und wird unter anderem von den Bachläufen der Flote und des Nordasselgrabens durchflossen. Die Wohnbebauung des, zwischen den grünen Höhenzügen Vorholz im Westen und Lichtenberge im Süden gelegenen, Ortes besteht vorwiegend aus Einfamilienhäusern.

Wohnen und Leben in Burgdorf
Zur Gemeinde gehören neben dem Hauptort die kompakt bebauten Dörfer Berel im Norden, Hohenassel und Westerlinde im Süden und Nordassel im Westen Burgdorfs als Ortsteile. Siedlungszentrum ist der Hauptort Burgdorf, der sich in der Mitte des Gemeindegebietes um den romanischen Turm seiner bereits im zwölften Jahrhundert errichteten, heute unter Denkmalschutz stehenden, Wehrkirche gebildet hat. In nord-südlicher Richtung zieht sich die, im Ortskern von Bauern- und Gutshäusern gesäumte, Hauptstraße durch den Ort. An ihrem südlichen Ende, am Dorfgraben und dem Lerchenring, herrscht eine Bebauung aus gepflegten Eigenheimen in idyllischen und naturnahen Ortsrandwohnlagen vor, die sich im Osten, am Wiesenhofring, unterbrochen von großen Grünflächen, fortsetzt. Im Westen des Ortes findet sich das Gelände der ehemaligen Burg, der Burgdorf seinen Namen verdankt. Von der Burg sind heute nur noch ein Teil des Grabens und des Burgwalls erhalten. Im 18. Jahrhundert wurde hier ein Herrenhaus, das heutige Schloss Burgdorf, errichtet, das bereits seit den neunziger Jahren teilweise unter Denkmalschutz steht. Ganz im Norden Burgdorfs findet sich die, besonders verkehrsgünstig gelegene, kleine Siedlung am Bereler Berg, deren Wohnlagen einen weiten Blick über das umgebende grüne Feldland bieten und nur mit wenigen, schmucken Einzelhäusern bebaut sind. Am Ort haben sich einige kleine Gewerbebetriebe, wie Gasthäuser, Gaststätten, eine Postfiliale und ein kleiner Lebensmittelhändler niedergelassen. Auch eine Metzgerei und ein Möbelgeschäft bieten ihre Dienste an. Die Grundschule kann im südlich gelegenen Hohenassel besucht werden. Ein Kindergarten findet sich im nördlichen Berel und die nächstgelegenen weiterführenden Schulen sind in Schellerten und Söhlde nur wenige Autominuten entfernt. Umfassende Versorgungsmöglichkeiten bietet zudem das nahegelegene Salzgitter, an dessen Stadtgebiet das Gemeindegebiet Burgdorfs im Osten angrenzt. Das Gemeindeleben Burgdorfs ist maßgeblich von den örtlichen Vereinen geprägt, die unter anderem mit Fahrrad-, Schützen-, Gesangs- und Fußballverein sowohl das Sport- und Freizeitangebot, als auch das kulturelle Programm der Gemeinde etwa mit Musikveranstaltungen, Festen und Feiern bereichern. Kulturinteressierten bietet zudem das Heimatmuseum der Heimatstube Burgdorf einen Einblick in die bewegte Geschichte des Ortes. Naturfreunde kommen im landschaftlich reizvollen Umland mit seiner Vielzahl gut ausgebauter Rad- und Wanderwege auf ihre Kosten.

Verkehrsanbindung in Burgdorf
Das Gemeindegebiet wird im Süden von der Bundesautobahn A 39 mit zwei Anschlussstellen in Westerlinde durchquert und ist über Landesstraßen an die Bundesstraßen B 1 im Norden und B 444 im Westen angeschlossen. So sind unter anderem Salzgitter und Braunschweig im Osten, Hildesheim und Hannover im Westen oder Göttingen im Süden schnell erreicht. Der Nahverkehr am Ort wird über Buslinien gewährleistet.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH