NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Bad Nauheim 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Bad Nauheim

3 Monate
+7,22 %
6 Monate
+16,77 %
1 Jahr
+31,48 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Bad Nauheim

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Bad Nauheim beträgt 2.158 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.488 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.647 Euro.

  • Wer in Bad Nauheim ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,44 Euro. Während der höchste Mietpreis 8,28 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 6,25 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Bad Nauheim beträgt im Durchschnitt 2.346 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 2.682 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.007 Euro pro Quadratmeter.

  • In Bad Nauheim werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,94 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,54 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 8,45 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Bad Nauheim

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Friedberg (Hessen)2.1221.8667,72

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Bad Nauheim

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Ober-Mörlen2.2321.7026,99
Wölfersheim1.8021.4506,52
Rockenberg1.9111.9035,89

340

Häuser zum Verkauf (2020)

402

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Bad Nauheim

Das hessische Bad Nauheim ist die zweitgrößte Stadt im Wetteraukreis. Die Kurstadt liegt unmittelbar nördlich der Kreisstadt Friedberg (Hessen) am Ostrand des Taunus. Mit exzellenten Verkehrsanbindungen an das Rhein-Main-Gebiet und einer sehr guten Infrastruktur liegt Bad Nauheim eingebettet in ein grünes Naherholungsgebiet. Die Stadt ist mit schönen Parkanlagen ausgestattet, die Bad Nauheim einen großen Wohn- und Freizeitwert bescheren. Die Kur- und Gesundheitsstadt besitzt zudem ein attraktives, von Jugendstil- und Fachwerkbauten geprägtes Stadtbild.

Wohnen und Leben in Bad Nauheim
Das Stadtgebiet umfasst neben Bad Nauheim noch fünf weitere Stadtteile. Nieder-Mörlen ist nach der Kernstadt der größte Stadtteil und liegt unmittelbar nördlich Bad Nauheims, wobei die beiden an der Usa gelegenen Stadtteile baulich zusammengewachsen sind. Im Wettertal reihen sich die übrigen Stadtteile Steinfurth, Wisselsheim, Rödgen und Schwalheim von Norden nach Süden. Die lockere Wohnbebauung reicht dabei von Einzel- und Doppelhäusern über Reihen- bis hin zu Mehrfamilienhäusern. In der Kernstadt wurden auch einige größere Wohnkomplexe mit mehrgeschossigen Mietshäusern errichtet. In der dicht bebauten Altstadt zwischen Stresemannstraße, Alicenstraße, Ernst-Ludwig-Ring und der Grabenstraße dominieren hingegen Fachwerkhäuser des 17. und vor allem 18. Jahrhunderts. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich schließlich die Bäderheilkunde und Bad Nauheim wurde ein Heilbad für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Sprudelhof ist dabei eine im Jugendstil errichtete Kuranlage, deren großer Gebäudekomplex im Mittelpunkt den großen Sprudel beherbergt, aus dem das Heilwasser sprudelt. Zwei Verwaltungsgebäude und sechs reich verzierte Badehäuser gehören ebenfalls zur Kuranlage, die zu den eindrucksvollsten Zeugnissen des deutschen Jugendstils zählt. Um das Stadtzentrum entstanden ferner Villenviertel und zahlreiche luxuriöse Hotelbauten. Heute sichert sich Bad Nauheim seinen Titel als Gesundheitsstadt durch mehrere Krankenhäuser und Spezialkliniken sowie das Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung. Der historische Kurpark ist mit dem Großen Teich ferner noch immer ein beliebtes innerstädtisches Erholungsareal. Im Norden grenzt eine Golfanlage an und weitere Freizeiteinrichtungen sind unter anderem mit dem Usa-Wellenbad vorhanden. Zudem können in Bad Nauheim alle gängigen Schulformen bis zum Gymnasium besucht werden. Neben dem Kur- und Gesundheitswesen ist die Bad Nauheimer Wirtschaftsstruktur ferner vom Dienstleistungsbereich – inklusive Handel, Gastgewerbe und Verkehr – geprägt. Das Wirtschafts- und Kaufkraftpotenzial der Stadt liegt dabei über dem Landesdurchschnitt.

Verkehrsanbindung in Bad Nauheim
Bad Nauheim liegt östlich der Bundesautobahn A 5 und ist über eine eigene Anschlussstelle an diese angebunden. Durch das Stadtgebiet führt die Bundesstraße B 3, welche wiederum Anschluss an die B 275 und B 455 gewährt. Der Bahnhof Bad Nauheim wird von der Main-Weser-Bahn angefahren, die unter anderem bis nach Frankfurt am Main anbindet. Zusätzlich verkehren die Butzbach-Licher Eisenbahn im Museumsbetrieb und vier Stadtbuslinien.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH