NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Weimar 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Weimar

3 Monate
+7,44 %
6 Monate
-3,46 %
1 Jahr
+6,67 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Weimar

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Weimar beträgt 2.281 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.904 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.777 Euro.

  • Wer in Weimar ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,69 Euro. Während der höchste Mietpreis 11,60 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,00 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Weimar beträgt im Durchschnitt 1.860 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 2.478 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.291 Euro pro Quadratmeter.

  • In Weimar werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,29 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 5,70 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 9,00 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Weimar

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Köln3.2413.82310,15
Hürth2.6523.2609,29
Pulheim2.4823.0698,83

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Weimar

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Vollersroda1.3561.8435,90
Ottstedt a. Berge1.1982.0125,60
Bad Berka1.4531.7676,98
Nohra1.3901.9356,20
Ettersburg1.3101.7137,10
Wohlsborn1.3001.6015,41
Mellingen1.2131.8516,13

202

Häuser zum Verkauf (2020)

105

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Weimar

Die in Thüringen gelegene Stadt Weimar, welche insbesondere für ihr kulturelles Erbe bekannt ist, erstreckt sich auf einer Fläche von insgesamt rund 85 Quadratkilometern. Etwa 65.000 Einwohner nennen die schöne Stadt, die einst Heimat von Goethe und Schiller war, heute ihr Zuhause. Weimar grenzt an die Gemeinden Heichelheim, Kromsdorf, Umpferstedt, Mellingen, Mechelroda, Buchfart, Hetschburg, Nora, Hopfgarten, Niederzimmern, Ollendorf und Ettersburg. Die Stadt gilt als viertgrößte Stadt Thüringens und befindet sich zwischen Erfurt und Jena, welche sich je etwa 25 Kilometer im Westen und Osten befinden.

Wohnen und Leben in Weimar
Weimar gilt als Mittelstadt und liegt an einem Bogen der Ilm am südöstlichen Fuß des Ettersberges und darüber hinaus im sogenannten Thüringer Becken. Die Stadt unterteilt sich in insgesamt zehn statistische Stadtteile sowie in weitere elf eingemeindete Ortsteile. Offiziell wird das Mittelzentrum auch als Universitätsstadt bezeichnet, da sich hier etwa die Bauhaus-Universität Weimar oder auch die Hochschule für Musik Franz Liszt finden. Einige Aufzeichnungen nennen den Ort Weimar, dessen Name auf die althochdeutschen Wörter für Heiligtum und See zurückgeht, bereits im Jahr 899. Die historische Prägung ist noch heute in der Stadt zu erkennen. Zahlreiche Denkmäler erinnern an die Geschichte Weimars und fügen sich nahtlos in das, vorwiegend von prächtigen Bauten des vorangegangenen Jahrhunderts geprägte, Stadtbild. So finden sich besonders im Stadtkern noch vermehrt dichte Reihen aus Mehrfamilienhäusern im Altbaustil. Erst in den Randgebieten, wo über die letzten Jahre mehrere Neubaugebiete entstanden, finden sich moderne Einfamilienhäuser, welche teilweise auch über große Gartenanteile verfügen und so das Straßenbild optisch auflockern. Vom hohen touristischen Wert der Stadt, welcher jedes Jahr Kulturbegeisterte nach Weimar lockt, zeugen die, im gesamten Stadtgebiet verteilten, ganzjährig gut gebuchten Ferienimmobilien. Weimar weist nicht nur einen relativ hohen Grünanteil inmitten der Stadt auf, es ist auch umgeben von weiten grünen Wiesen und ausgedehnten Waldgebieten, die zu seiner naturnahen Atmosphäre beitragen. So finden sich zahlreiche, gut erreichbare Ausflugsziele in der umgebenden Natur, die zu Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren einladen und einen hohen Naherholungswert bieten. Besonders das zentral gelegene Naturschutzgebiet “Park an der Ilm”, die Ufer der Ilm selbst oder aber der Südhang des Ettersbergs werden hierfür gerne angesteuert. In Weimar sind viele Gastronomen ansässig und auch einige Dienstleister sowie medizinische Versorgung finden sich am Ort. Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind ausreichend vorhanden und werden zudem von einem Marktplatz unterstützt. Das Bildungs- und Betreuungsangebot der Stadt lässt ebenfalls keine Wünsche offen und zieht etwa zahlreiche junge Menschen für ihr Studium nach Weimar. Zahlreiche Vereine laden zu sozialer und gesellschaftlicher Betätigung ein und besonders das kulturelle Angebot in Weimar gibt einiges her; Alte Bauten und Kirchen, oder auch das Belvedere Schloss, Gedenkstätten und Museen erzählen die belebte Geschichte der Stadt.

Verkehrsanbindung in Weimar
Weimar ist erschlossen durch die Bundesstraßen B 7, B 85 und B 87 sowie durch die Bundesautobahn A 4. Diese verlaufen in alle Himmelsrichtungen und schließen Weimar so hervorragend an die nahen Städte sowie allgemein an das Straßenverkehrsnetz an. Die Stadt verfügt darüber hinaus über mehrere Bahnhöfe und zahlreiche Buslinien vernetzen die Stadtteile untereinander.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH