NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Husum 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Husum

3 Monate
-9,59 %
6 Monate
+0,45 %
1 Jahr
-11,87 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Husum

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Husum beträgt 1.380 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 1.810 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.164 Euro.

  • Wer in Husum ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,54 Euro. Während der höchste Mietpreis 7,86 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 5,77 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Husum beträgt im Durchschnitt 3.372 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 4.210 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.379 Euro pro Quadratmeter.

  • In Husum werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9,82 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 8,88 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 10,91 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Husum

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Hamburg4.3113.35511,45

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Husum

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Mildstedt2.6211.7339,14
Hattstedt1.6741.2966,32
Schwesing3.0671.1559,00
Simonsberg3.3801.5299,33
Wobbenbüll2.3351.4967,45
Horstedt1.1511.6236,35
Südermarsch3.2091.3619,34

468

Häuser zum Verkauf (2020)

228

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Husum

Husum ist eine schleswig-holsteinische Stadt und Kreisstadt des Kreises Nordfriesland. Sie liegt am Rand der Schleswigschen Geest am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und stellt einen attraktiven Ferien- und Wohnort an der Nordseeküste dar. Der alte Hafen und die historische Altstadt mit ihren hohen Giebelhäusern prägen ebenso das Bild der von Theodor Storm bezeichneten grauen Stadt am Meer wie eine starke Wirtschaft und die gepflegten Wohnbaugebiete. Die Bebauung reicht von Ein- und Zweifamilienhäusern mit großen Gartengrundstücken über Reihenhäuser bis hin zu größeren Wohnsiedlungen aus mehrgeschossigen Mietshäusern.

Wohnen und Leben in Husum
Die Stadt Husum setzt sich aus der Altstadt und weiteren Stadtteilen zusammen, darunter das eingemeindete Dorf Rödemis im Süden der Stadt, das Gewerbegebiet Ost und die kleine Ortschaft Kielsburg nördlich des Nordsee-Congress-Centrums. Im Nordwesten des Stadtgebietes befindet sich die ehemals eigenständige Gemeinde Schobüll, ein anerkannter Luftkurort an der Nordseeküste. In der Innenstadt befindet sich das sehenswerte Schloss vor Husum als einziger erhaltener Schlossbau an der schleswig-holsteinischen Westküste. Südlich der zum Schloss gehörigen Parkanlage erstreckt sich die Husumer Altstadt. Der Marktplatz um die Marienkirche weist eine geschlossene historische Bebauung mit Gebäuden aus den unterschiedlichsten Epochen auf. Wahrzeichen der Stadt ist hier der sogenannte Tine-Brunnen. In der Großstraße dominieren trauf- und giebelständige zweigeschossige Wohn- und Geschäftsgebäude, in der Krämerstraße zwischen Markt und Schiffbrücke befindet sich eine geschlossene spätklassizistische Baureihe aus Wohn- und Geschäftshäusern, die Hohle Gasse ist wiederum von einer Bürgerhausgruppe geprägt. Weitere denkmalgeschützte Gruppen von ein- bis zweigeschossigen Wohn- und Geschäftshäusern befinden sich in Neustadt, Schiffbrücke und Wasserreihe. Zudem verfügt die Stadt auch über einige stattliche Villen, unter anderem in der Asmussenstraße, Brinckmannstraße und im Mönkeweg. Aus der Nachkriegszeit haben sich ferner sieben Nissenhütten der damaligen Flüchtlingssiedlung im Birkenweg erhalten, die für eine dauerhafte Wohnnutzung umgebaut wurden. Die neuere Bebauung reicht von Ein- bis Mehrfamilienhäusern und besteht dabei auch aus verschiedenen Ferienunterkünften. Der Binnenhafen ist heute mit gastronomischen Betrieben und Souvenirläden touristisch erschlossen. Mit dem Husumer Speicher, drei Bibliotheken und der vielfältigen Museumslandschaft stellt Husum einen wichtigen Kulturort dar, zudem ist die Kreisstadt das wirtschaftliche Zentrum Nordfrieslands. Als Mittelzentrum verfügt sie sowohl über Bildungs- als auch Verwaltungseinrichtungen, zudem ist sie Standort des kreiseigenen Klinikums Nordfriesland. Im Gewerbegebiet Ost haben sich zahlreiche Firmen des Handels- und Dienstleistungssektors angesiedelt. Ferner befinden sich in Husum die Fliegerhorstkaserne und die Julius-Leber-Kaserne.

Verkehrsanbindung in Husum
Östlich um die Stadt Husum herum führt die Bundesstraße B 5 und wird von den im Stadtzentrum endenden Bundesstraßen B 200 und B 201 gekreuzt. Der Bahnhof Husum ist zudem ein wichtiger Knotenpunkt und wird von den Bahnstrecken Husum–Jübek und Husum–Bad St. Peter-Ording sowie von der Marschbahn bedient. Busse erschließen zusätzlich das Husumer Stadtgebiet.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH