NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Sundern (Sauerland) 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Sundern (Sauerland)

3 Monate
+0,44 %
6 Monate
+11,01 %
1 Jahr
+16,20 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Sundern (Sauerland)

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Sundern (Sauerland) beträgt 1.808 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.107 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.039 Euro.

  • Wer in Sundern (Sauerland) ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,52 Euro. Während der höchste Mietpreis 7,85 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 4,63 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Sundern (Sauerland) beträgt im Durchschnitt 977 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 1.094 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 857 Euro pro Quadratmeter.

  • In Sundern (Sauerland) werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,20 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 4,53 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 5,69 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Sundern (Sauerland)

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Arnsberg1.6641.2496,42

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Sundern (Sauerland)

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Meschede1.0942.0034,72
Plettenberg9441.0525,18
Neuenrade9771.1415,27
Balve1.0131.0365,03
Finnentrop9931.4775,18
Eslohe (Sauerland)9011.7644,63

438

Häuser zum Verkauf (2020)

43

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Sundern (Sauerland)

Sundern (Sauerland) ist eine Stadt im Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen.
Sie grenzt im Osten an die Kreisstadt Meschede und im Norden an die Stadt Arnsberg, zu deren Regierungsbezirk sie gehört. Landschaftlich erstreckt sich Sundern in der Sauerland genannten Mittelgebirgsregion, die den nordöstlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges umfasst, wodurch die Stadt von meistens über 500 Meter hohen Bergen umrahmt wird. Die Flüsse Röhr und Sorpe fließen durch das stark bewaldete Stadtgebiet, im Westen wurde die Sorpe ferner zur Sorpetalsperre aufgestaut. Damit besitzt Sundern ein beliebtes Erholungsgebiet im Stadtgebiet, das ferner zum Großteil auch im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge gelegen ist. Die gepflegten und idyllisch eingebetteten Wohngebiete und eine starke Wirtschaft haben Sundern zu einer beliebten Wohnstadt für alle Generation gemacht.

Wohnen und Leben in Sundern (Sauerland)
Die Stadt Sundern hat mehrere ehemals eigenständige Gemeinde eingemeindet und umfasst daher in ihrem Gebiet die folgenden Stadtteile, zu denen zum Teil weitere Nebendörfer gehören: Allendorf, Altenhellefeld, Amecke, Endorf, Enkhausen, Hachen, Hagen / Wildewiese, Hellefeld / Herblinghausen, Hövel, Langscheid, Linnepe / Linneperhütte, Meinkenbracht, Stemel, Stockum und Westenfeld sowie die eigentliche Kernstadt Sundern. Die Bebauung der Kernstadt reiht sich entlang der Röhr und ist sehr durchmischt. Gepflegte Ein- und Zweifamilienhäuser mit großen Gartengrundstücken, denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshäuser entlang der Hauptstraße, moderne Mehrfamilienhäuser und auch altersgerechte Wohnungen im Seniorenhaus St. Franziskus bieten vielfältigen Wohnraum für alle Generationen. Ferner gibt es in Sundern ein Schulzentrum mit Haupt- und Realschule sowie einem Gymnasium. Insgesamt können neun Grundschulen im Stadtgebiet besucht werden. In den umliegenden Stadtteilen haben sich zum Teil auch bäuerliche Wohnhäuser erhalten, sehenswert sind die charakteristischen Fachwerkgebäude und Bruchsteinhäuser. Insbesondere im westlichen Stadtgebiet sind noch einige Landwirtschaftsbetriebe aktiv, in der Kernstadt setzt sich die gewerbliche Struktur aus kleinen und mittelständischen Unternehmen vor allem in den Branchen metallverarbeitende Industrie und in der Leuchten- und Papierproduktion zusammen. Auch der Tourismus nimmt insbesondere rund um den Sorpesee zu, hier sind Campingplätze, ein Outdoor-Kletterpark und Kanu- und Segel-Clubs vorhanden.

Verkehrsanbindung in Sundern (Sauerland)
Das Sunderner Stadtgebiet wird vor allem durch Landes- und Kreisstraßen erschlossen, im Norden verläuft zudem die Bundesstraße B 229 und führt in Arnsberg auf die Bundesautobahn A 46. Der nächste Bahnhof an der Oberen Ruhrtalbahn befindet sich im Arnsberger Stadtteil Neheim-Hüsten und wird von Sundern aus über eine Busverbindung erreicht.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH