NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Hamm 2021

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Hamm

3 Monate
+13,04 %
6 Monate
+19,12 %
1 Jahr
+25,66 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Hamm

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Hamm beträgt 1.520 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 1.951 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.059 Euro.

  • Wer in Hamm ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,57 Euro. Während der höchste Mietpreis 9,16 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 4,62 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Hamm beträgt im Durchschnitt 1.321 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 3.016 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.023 Euro pro Quadratmeter.

  • In Hamm werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,36 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 4,85 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 9,07 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Hamm

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Unna2.1491.9597,90
Bergkamen1.2101.8975,93
Kamen1.3451.3406,23
Ahlen1.2641.5176,02

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Hamm

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Werne2.4281.4378,00
Werl1.1001.2485,86
Ascheberg2.7491.4518,10
Bönen1.1551.1546,09
Drensteinfurt2.9631.6188,39
Welver1.0801.1145,16
Lippetal2.1629596,36

1.082

Häuser zum Verkauf (2021)

393

Wohnungen zum Verkauf (2021)

Über Hamm

Hamm ist eine kreisfreie Großstadt mit rund 180.000 Einwohnern am nordöstlichen Rand des Ruhrgebiets und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Mehrere Autobahnanschlüsse sowie der als wichtiger Knotenpunkt dienende Hauptbahnhof bieten hervorragende Verkehrsverbindungen in das Umland. Der Bergbau und die Stahlindustrie sind nach wie vor die tragenden Wirtschaftszweige der Stadt. Doch Hamm, wie auch andere Großstädte NRWs, entwickelt sich auch immer mehr zu einem Dienstleistungsstandort. Neben Kunst und Kultur hat Hamm seinen Bewohnern mit der Kissinger Höhe und dem beliebten Maximilian-Park vor allem ausreichend Naherholung zu bieten. Nicht umsonst wird Hamm auch als Ruhepol des Ruhrgebiets bezeichnet.

Hamm befindet sich im Wandel von einem Zentrum der Schwerindustrie hin zu einem attraktiven Dienstleistungsstandort. Im Rahmen der Stadtentwicklung wird seit Jahren daran gearbeitet, die Stadt Hamm attraktiver zu gestalten. Zu den Maßnahmen zählen etwa die Erschließung neuer Baugebiete in beliebten Stadtteilen, die Entwicklung der Innenstadt bis 2030 sowie Planungen zur weiteren Nutzung der stillgelegten Teile des ehemaligen Rangierbahnhofs. Darüber hinaus hält die Stadt ein vielseitiges Immobilienangebot bereit. Es besteht eine gesunde Mischung aus kleineren Eigenheimen, Reihenhäusern, Blockhäusern und Altbaubestand. In Hamm dominieren vor allem mittlere und gute Wohnlagen. Trotz der auch hier stetig steigenden Preise bewegen sich diese im Durchschnitt auf einem niedrigeren Niveau als in vielen anderen Städten des Ruhrgebiets. Zu den beliebtesten Stadtteilen Hamms zählen Berge, Mark und Werries. Die Nachfrage nach Wohnraum ist in diesen drei Stadtteilen mit Abstand am höchsten, was sich zunehmend auf die Preise auswirkt.

Hamm gliedert sich in sieben Stadtbezirke, die wiederum mehrere Stadtteile umfassen. Im Herzen der Stadt steht die Pauluskirche, das älteste Wahrzeichen Hamms. Rund um den Kirchplatz schließen sich kleine Einkaufsstraßen an, daneben sind zudem zwei große Einkaufszentren in der Hammer Innenstadt vertreten. Eine gut ausgebaute und familienfreundliche Infrastruktur, Naherholungsflächen und moderate Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser machen den Stadtteil Berge vor allem bei jungen Familien besonders beliebt. Im ebenfalls sehr gefragten Stadtteil Werries, zwischen Maximilian-Park und Datteln-Hamm-Kana,l geht es etwas ruhiger zu.

Preistrend für Wohnungen in Hamm

Der Hammer Wohnungsmarkt gilt als entspannt: Zwar sind die Miet- und Kaufpreise über alle Lagen hinweg leicht gestiegen, dennoch liegen sie im Vergleich zu den Preisen in anderen Städten des Ruhrgebietes im unteren Bereich. Einzig in den Top-Lagen der beliebten Stadtteile Werries und Mark muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Preistrend für Häuser in Hamm

Auch auf dem Häusermarkt sind die Preise über alle Lagen hinweg angestiegen. Durch die Erschließung zahlreicher neuer Baugebiete kann die Nachfrage in Hamm allerdings gut bedient werden. Die höchsten Preise auf dem Häusermarkt werden im Stadtteil Werries erzielt. Beliebt sind auch die Einfamilienhaussiedlungen im Stadtteil Berge, wo die Preise besonders für junge Familien noch erschwinglich sind.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH