Marker
NiedrigHoch

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar
Kundenberatung anfordern
NiedrigHoch

Immobilienpreise in Rheinfelden (Baden) 2021

2.884 - 3.764 €/m²

Erweitern Sie Details Ihrer Immobilie um einen präziseren Wert zu ermitteln.

Jetzt Details erweitern

Verkaufspreis-Entwicklung in Rheinfelden (Baden)

3 Monate

+0,85 %

6 Monate

+1,77 %

1 Jahr

+3,54 %

€/m²


Informationen zu den Immobilienpreisen in Rheinfelden (Baden)

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Rheinfelden (Baden) beträgt 3.106 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 3.318 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 2.564 Euro.

  • Wer in Rheinfelden (Baden) ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 10,40 Euro. Während der höchste Mietpreis 11,53 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 9,57 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Rheinfelden (Baden) beträgt im Durchschnitt 3.064 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 3.764 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 2.884 Euro pro Quadratmeter.

  • In Rheinfelden (Baden) werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 11,52 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 10,74 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 12,32 Euro.


197

Häuser zum Verkauf (2021)

393

Wohnungen zum Verkauf (2021)


Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

avatar

Matthias Klauser

Leiter Maklervertrieb

Kundenberatung anfordern

Über Rheinfelden (Baden)

Rheinfelden (Baden) ist eine baden-württembergische Stadt im Landkreis Lörrach nahe des Dreiländerecks von Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Im Nordwesten grenzt die Kreisstadt Lörrach an Rheinfelden an, im Süden bildet der Rhein die Grenze zur Schweizer Stadt Rheinfelden, mit der die deutsche Stadt geschichtlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich eng verbunden ist. Ferner ist Rheinfelden (Baden) mit der westlichen Nachbargemeinde Schwörstadt eine vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft eingegangen, für die umliegenden Gemeinden stellen sie ein Mittelzentrum dar. Mit der idyllischen Lage südlich der Ausläufer des Südschwarzwalds, mit gepflegten Wohnsiedlungen und einer gut ausgebauten Infrastruktur ist Rheinfelden ein beliebter Wohnort für alle Generationen. Zudem ist die Stadt auch ein wichtiger Industriestandort.

Wohnen und Leben in Rheinfelden
Das Gebiet der heutigen Kernstadt Rheinfelden war ein lange Zeit unbebautes Gebiet in der Landschaft Rheintal und bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts mit der Geschichte des schweizerischen Rheinfelden auf der gegenüberliegenden Rheinseite verknüpft. Erst mit dem Bau eines Laufwasserkraftwerks wurden Voraussetzungen zur Ansiedlung energieintensiver Industriebetriebe geschaffen, zusätzlich wurde der Bereich mit Straßen und Gleisen erschlossen. Für die zahlreichen Arbeiter wurden Wohnhäuser, vor allem die typischen Mietskasernen, errichtet. In dieser Zeit entstand die Kernstadt am Rheinufer mit ihrer attraktiven Fußgängerzone, die Gemeinden Nollingen und Warmbach wurden infolgedessen zur Stadt Rheinfelden zusammengelegt und später um die ebenfalls zuvor eigenständigen Gemeinden Adelhausen, Degerfelden, Eichsel, Herten, Karsau, Minseln und Nordschwaben erweitert. Die kleineren Stadtteile im Norden des Stadtgebietes sind von Einzel- und Doppelhäusern geprägt, die Wohnbebauung in der Kernstadt aber auch in Herten und Karsau, die am Rhein gelegen sind, ist hingegen stark durchmischt. Sie reicht von gepflegten Ein- und Zweifamilienhausgebieten über Reihen- und freistehende Mehrfamilienhäuser bis hin zu mehrgeschossigen Mietshäusern. Unter anderem am Fécampring in Rheinfelden wurden auch Hochhäuser errichtet. Entlang des Rheins und insbesondere westlich der Kernstadt ist Rheinfelden zudem stark industriell geprägt.

Verkehrsanbindung in Rheinfelden (Baden)
Die Stadt Rheinfelden liegt an der Bundesautobahn A 98 und wird darüber hinaus von den Bundesstraßen B 34 und B 316 erschlossen. Der Bahnhof Rheinfelden und zwei weitere Haltepunkte werden von Zügen in Richtung Basel sowie Singen und Ulm angefahren. Busse gewährleisten darüber hinaus einen flächendeckenden Personennahverkehr und binden auch an die Schweizer Stadt Rheinfelden an.