NiedrigHOCH

Immobilienpreise in Öhringen 2020

Jetzt kostenlos Immobilienwert ermitteln

Entwicklung der Quadratmeterpreise in Öhringen

3 Monate
+0,73 %
6 Monate
+11,80 %
1 Jahr
+18,33 %

Informationen zu den Immobilienpreisen in Öhringen

  • Der durchschnittliche Kaufpreis für Häuser in Öhringen beträgt 1.825 Euro pro Quadratmeter, dabei liegt der höchste Preis pro Quadratmeter bei 2.488 Euro und der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.639 Euro.

  • Wer in Öhringen ein Haus mietet, zahlt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,89 Euro. Während der höchste Mietpreis 8,08 Euro pro Quadratmeter beträgt, liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei Häusern zur Miete bei 6,03 Euro.

  • Der Kaufpreis von Wohnungen in Öhringen beträgt im Durchschnitt 1.859 Euro pro Quadratmeter. Die teuersten Eigentumswohnungen erzielen einen Quadratmeterpreis von 2.809 Euro, die günstigsten Wohnungen hingegen einen Kaufpreis von 1.704 Euro pro Quadratmeter.

  • In Öhringen werden Wohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,45 Euro vermietet. Die Preisspanne der Mietwohnungen reicht vom niedrigsten Mietpreis von 6,78 Euro pro Quadratmeter zum höchsten Quadratmeterpreis von 8,99 Euro.

Quadratmeterpreise für die benachbarten Städte von Öhringen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Herne1.4961.7146,63
Marl1.3101.4596,20
Castrop-Rauxel1.4981.6076,26
Herten1.8821.7117,52

Quadratmeterpreise für andere benachbarte Städte von Öhringen

StadtØ
Quadratmeterpreis
Wohnung (€/m²)
Ø
Quadratmeterpreis
Haus (€/m²)
Ø
Mietpreis
Wohnung (€/m²)
Bretzfeld2.1341.6127,27
Pfedelbach2.7511.8688,66
Neuenstein2.3233.0547,27
Forchtenberg2.8542.5008,63
Hardthausen am Kocher2.1401.7417,67
Langenbrettach3.0292.0759,73
Waldenburg2.1331.9777,00

226

Häuser zum Verkauf (2020)

396

Wohnungen zum Verkauf (2020)

Über Öhringen

Die Stadt Öhringen liegt im fränkisch geprägten Nordosten von Baden-Württemberg und gehört dem Hohenlohekreis an. Verwaltungssitz des Landkreises ist die Stadt Künzelsau im Nordosten. Ferner liegt Öhringen auf halber Strecke zwischen den Städten Heilbronn und Schwäbisch Hall. Die Kernstadt wird dabei von mehreren Dörfern in einer weitreichenden Naturlandschaft umgeben, die auch als „Hohenloher Toskana“ bezeichnet wird. Dabei ist Öhringen nicht nur ein attraktiver Wohnstandort, sondern auch eine florierende Einkaufsstadt mit einer dynamischen Wirtschaft. Die Wohnbebauung präsentiert sich sehr durchmischt. So finden sich in den umliegenden Stadtteilen Bauernhöfe und Bauernhäuser, aber auch Ein- und Zweifamilienhäuser und mehrgeschossige Wohnsiedlungen.

Wohnen und Leben in Öhringen
Die Stadt Öhringen liegt zwischen den Schwäbisch-Fränkischen Waldbergen und dem Kochertal und breitet sich über das flache Tal der Ohrn aus. Neben der Kernstadt gehören auch die Stadtteile Baumerlenbach, Büttelbronn, Cappel, Eckartsweiler, Michelbach am Wald, Möglingen, Ohrnberg, Schwöllbronn und Verrenberg zu Öhringen. Diese konnten sich mit historischen landwirtschaftlichen Anwesen ihren dörflichen Charakter bewahren und umfassen zum Teil weitere Weiler und Wohnplätze, die aus nur wenigen unterschiedlich großen Häusern in unregelmäßiger Anordnung bestehen. Öhringen selbst blieb bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Handwerker- und Händlerstadt, deren mittelalterlicher Marktplatz noch heute das Herzstück der Stadt darstellt. Hier befindet sich das ehemalige Residenzschloss, welches zusammen mit der Stiftskirche das Öhringer Wahrzeichen bildet. Südlich der dicht bebauten alten Stadt mit dem Marktplatz schließt die Altstadt mit einem geschlossenen Straßenbild an. Die Karlsvorstadt befindet sich nordöstlich des Marktplatzes und wird von unverputzten Werksteinhäusern mit Mansardenwalmdach geprägt, die zumeist drei Geschosse besitzen. Nach Norden und Süden wurde die alte Bebauung um ausgedehnte Wohngebiete erweitert, die sowohl mit Einzel- und Doppelhäusern, als auch mit Reihen- und Mehrfamilienhäusern bebaut sind und auch über größere Wohnanlagen verfügen. Der Westen der Kernstadt ist ferner von Industrie und Gewerbe geprägt. Als Mittelzentrum in der Region Heilbronn-Franken besitzt Öhringen zahlreiche öffentliche und soziale Einrichtungen, darunter das Krankenhaus Öhringen sowie mehrere Wohnanlagen für Senioren, Kindertagesstätten und alle gängigen Schulformen.

Verkehrsanbindung in Öhringen
Die Stadt ist über eine eigene Anschlussstelle an die Bundesautobahn A 6 angebunden. Zudem verlaufen mehrere Landes- und Kreisstraßen durch Öhringen und binden an Künzelsau, Schwäbisch Hall und Heilbronn an. Die Stadtbahn Karlsruhe bedient mit der S-Bahn-Linie S4 mehrere Haltestellen im Stadtgebiet und führt über Heilbronn bis nach Schwaigern. Regionalverbindungen bestehen ferner auch nach Crailsheim und Schwäbisch Hall. Zusätzlich verkehren mehrere Buslinien innerhalb der Stadt.

Hier zur kostenlosen Immobilienbewertung
NiedrigHOCH