5 Schritte zum erfolgreichen Hausverkauf

Der Hausverkauf ist ein Prozess mit vielen Schritten. Im Vorfeld gilt es, einige Fragen zu klären: Welche Unterlagen werden benötigt und wie viel ist die Immobilie wert? Damit Sie so gut wie möglich in den Verkaufsprozess starten können, haben wir im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie zusammengestellt.

Das eigene Haus erfolgreich verkaufen – McMakler gibt wertvolle Tipps

1. Vorbereitung auf den Hausverkauf

Um Ihr Haus verkaufen zu können, müssen im Vorfeld einige Fragen geklärt werden. In seltenen Fällen, wie beispielsweise dem Hausverkauf aufgrund einer Scheidung oder dem Erbfall, ist man durch äußere Umstände zum Verkauf genötigt. Im Regelfall ist die erste Frage jedoch, wann für Sie der richtige Zeitpunkt ist, um Ihre Immobilie zu verkaufen. Folgende Aspekte sollten Sie darüber hinaus beachten:

  1. Verkaufsdruck: Auch wenn Sie durch äußere Umstände gezwungen sind, Ihre Immobilie zu verkaufen, sollten Sie planmäßig vorgehen. Zu hoher Verkaufsdruck kann sich negativ auf den Verkaufspreis auswirken.

  2. Kreditzins: Auf dem Immobilienmarkt deuten derzeit viele Anzeichen auf ein baldiges Ansteigen der Zinsen hin. Dieser Umstand kann negative Auswirkungen auf das Preisniveau haben, weshalb sich ein Verkauf in näherer Zukunft empfiehlt.

  3. Dauer des Hausverkaufs: Es empfiehlt sich, im Voraus die zu erwartende Zeitspanne für den Hausverkauf in Erfahrung zu bringen. Planen Sie auch mögliche Verzögerungen bei Ihrem Hausverkauf mit ein.

  4. Hausbewertung: Lassen Sie als Eigentümer Ihre Immobilie vor dem Verkauf fachmännisch bewerten. Berücksichtigen Sie bei einer Hausbewertung auch die aktuelle Marktsituation. Um eine ausführliche Hausbewertung zu erhalten, sollten in jedem Fall Experten herangezogen werden.

  5. Expertenwissen: Klären Sie im Rahmen Ihrer Vorbereitungen, ob Sie mit dem Hausverkauf einen Makler beauftragen möchten oder nicht. Achten Sie dabei darauf, ob Ihr Immobilienmakler schon häufiger vergleichbare Immobilien in Ihrer Region verkauft hat und wie er dabei vorgegangen ist. Bei der Auswahl des Maklers gilt es, den Passenden für Ihre Situation zu finden.

  6. Verkaufspreis: Um Ihr Haus erfolgreich verkaufen zu können, legen Sie oder Ihr Makler als nächstes den Angebotspreis fest. Zu welchem Preis wollen Sie Ihre Immobilie anbieten und wie viel Verhandlungsspielraum sollten Sie für die Käufer einplanen?

  7. Vorfälligkeitsentschädigung: In der Regel können Sie Ihren Kreditvertrag jederzeit kündigen. Dies gilt auch, wenn Sie Ihre noch nicht abbezahlte Immobilie verkaufen wollen. Allerdings hat in diesem Fall die Bank das Recht, den durch die Kündigung entstandenen Schaden bei Ihnen geltend zu machen und eine Vorfälligkeitsentschädigung einzufordern.

  8. Wichtige Eckdaten: Sie sollten vor der ersten Besichtigung zusätzliche Informationen, wie den Bodenrichtwert, Baujahr der Immobilie, Bauweise und Substanz sowie die Energieeffizienz parat haben.

2. Die wichtigsten Unterlagen

Ein besonders wichtiges Dokument für Ihren Hausverkauf stellt ein aktuell gültiger Energieausweis dar. Achten Sie dabei auf die Art des Ausweises, denn nicht jeder Energieausweis ist zulässig für jedes Gebäude.
Außerdem benötigen Sie für den Hausverkauf einen aktuellen Grundbuchauszug sowie aussagekräftige Grundrisse. Um einen Grundbuchauszug zu erhalten, müssen Sie einen Antrag beim zuständigen Grundbuchamt stellen.

3. Erfolgreiche Vermarktung

Bevor Sie Ihre Immobilie auf dem Markt anbieten, sollten Sie sich ein paar Gedanken zu den im Kaufprozess beteiligten Parteien machen.

3.1 Die richtige Zielgruppe

Im Zuge der Vermarktung ist es bei Ihrem Hausverkauf zunächst wichtig, dass Sie die relevante Zielgruppe definieren. Wer ist Ihr idealer Käufer und wie finden Sie ihn?
Wenn Sie sich auf eine Zielgruppe festgelegt haben, können Sie gezielt an die Vermarktung herangehen und genau jene Vermarktungskanäle nutzen, die Ihre Zielgruppe frequentiert.

3.2 Der passende Immobilienmakler

Überlegen Sie im Folgendem, wie Sie Ihr Haus verkaufen wollen. Haben Sie die notwendige Zeit für einen zeitaufwändigen Hausverkauf und die nötige Geduld? Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Kontaktaufnahme zu einem Immobilienmakler ratsam. Hier gilt es zu klären, wie der Maklervertrag zu gestalten ist und wer die Maklerprovision zahlt.

3.3 Exposé

Ein aussagekräftiges und professionell gestaltetes Exposé ist bei Ihrem Hausverkauf besonders wichtig, denn dieses zeigt Ihren Kaufinteressenten kurz und knapp die wichtigsten Informationen über die zum Verkauf stehende Immobilie. Als Eigentümer sollten Sie sich Zeit und Mühe geben, um ein ansprechendes Exposé zu erstellen. Oder beauftragen Sie hierfür den Makler Ihres Vertrauens. Das Exposé ist die Visitenkarte Ihres Hauses und der Schlüssel zum erfolgreichen Verkauf.

4. Auswahl potenzieller Käufer

Die Suche nach dem richtigen Käufer ist die Kernaufgabe bei der Hausveräußerung. Dieser zeichnet sich vor allem durch seine Zahlungsfähigkeit aus.

4.1 Die Hausbesichtigung

Um Ihr Haus erfolgreich zu verkaufen, ist es wichtig, dass Sie als Eigentümer, den Käufer von Ihrer Immobilie begeistern.
Unabhängig davon, ob sie Ihren Immobilienverkauf selber durchführen oder einen Makler beauftragen: Nehmen Sie sich die Zeit, die Kaufinteressenten in einem telefonischen Vorgespräch zu selektieren. Beim Hausverkauf lohnt sich diese Vorarbeit insofern, als dass Sie nur den geeigneten Kaufinteressenten, bezüglich ihrer Investitionsbereitschaft und des finanziellen Spielraums, Ihre Immobilie vorführen.
Zudem sollten Sie bestimmte Vorbereitungen treffen, um während des Besichtigung-Termins jegliche Frage seitens der Interessenten beantworten zu können. Haben Sie an alle Unterlagen gedacht? Wie können potenzielle Käufer mit Ihnen in Verbindung treten?

4.2 Zahlungsfähigkeit der Käufer

Ihr Haus erfolgreich verkaufen heißt auch, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Klären Sie also, ob Ihr Käufer über genug Eigenkapital verfügt und ob er eine Finanzierungsbestätigung vorweisen kann. Der Finanzierungsnachweis sollte auch immer einer Prüfung unterzogen werden. Hier hilft Ihnen Ihr Makler gerne weiter.

5. Der Kaufabschluss

Wenn Sie alle Hürden genommen haben und den richtigen Käufer mit einer ansprechenden Werbung identifizieren konnten, folgt der Kaufabschluss.

5.1 Der Kaufvertrag

Im letzten Schritt geht es nun an das Aufsetzen eines geeigneten Kaufvertrags. Informieren Sie sich im Vorfeld über die vertraglichen und rechtlichen Inhalte eines Kaufvertrags und darüber, wie sich Eigentümer bei einem Hausverkauf schützen können.
Einigen Sie sich auf einen Notar, denn ein rechtlich verbindlicher Immobilienverkauf kommt erst mit der Unterzeichnung eines notariellen Kaufvertrags zustande.

5.2 Das Übergabeprotokoll

Machen Sie sich in der Abwicklungsphase Gedanken, wann Ihre Immobilie übergeben werden kann. Zudem wird der Zustand der Immobilie im Übergabeprotokoll festgehalten. Auch ist zu klären, ob der Kaufpreis direkt auf Ihr eigenes Konto überwiesen wird oder zunächst auf ein Notaranderkonto.

6. Die wichtigsten Punkte im Überblick

Im Folgenden sind noch einmal die wichtigsten Punkte und Fragen in einer Checkliste für Sie zusammengetragen:

Vorbereitung auf den Immobilienverkauf


  • Wann möchte ich mein Haus verkaufen?
  • Ist gerade ein guter Zeitpunkt für einen Hausverkauf?
  • Was habe ich mit meinem Gewinn der Veräußerung vor?
  • Habe ich eine Anschlussimmobilie im Blick?
  • Fällt bei dem Hausverkauf eine Vorfälligkeitsentschädigung an?

Die wichtigsten Unterlagen


  • Grundrisse, Grundbuchauszug und Energieausweis werden beim Hausverkauf benötigt.
  • Wie präsentiere ich meine Immobilie? Sind Renovierungsarbeiten nötig? Ist mein Grundstück gepflegt?
  • Hausbewertung: Weiß ich was meine Immobilie wert ist?
  • Was ist der Bodenrichtwert für mein Grundstück?

Die erfolgreiche Vermarktung


  • Wie finde ich den idealen Käufer für meine Immobilie?
  • Sind Verkaufskanäle, Geld, Wissen und Geduld vorhanden, um mein Haus erfolgreich verkaufen zu können?
  • Wer erstellt das Exposé bei einem Hausverkauf?
  • Haus erfolgreich verkaufen mit oder ohne Makler?
  • Wie finde ich den für mich passenden Immobilienmakler?
  • Was ist ein Maklervertrag, und wer bezahlt den Makler beim Hausverkauf?

Die Auswahl potenzieller Käufer


  • Wie läuft eine Besichtigung ab?
  • Weist meine Immobilie Besonderheiten oder Mängel auf?
  • Gute Verhandlungen führen zum erfolgreichen Verkaufen.
  • Hat mein Käufer genug Eigenkapital?
  • Finanzierungsbestätigung einholen und Finanzierungsnachweis prüfen.

Der Kaufabschluss


  • Notar bestimmen, um einen rechtlich verbindlichen Immobilienverkauf abzuschließen.
  • Auf was muss ich als Eigentümer beim Kaufvertrag achten, um mein Haus erfolgreich verkaufen zu können?
  • Was soll im Übergabeprotokoll stehen?

Bildquelle: iStock.com/scyther5


Auch interessant

Jetzt Immobilienwert ermitteln