Hausmakler: Immobilienmakler für Kauf und Verkauf von Häusern

Mit einem Hausmakler verkaufen Sie erfolgreich Ihre Immobilie.Ob Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchten – mit einem Makler an Ihrer Seite sparen Sie dabei Zeit und Aufwand. Dabei sollten Sie jedoch auf Immobilienmakler mit dem passenden Profil achten. Ein Hausmakler ist auf Wohnhäuser spezialisiert und kennt die Besonderheiten, die bei einem Haus mit Grundstück beim Kauf oder Verkauf zu beachten sind. In diesem Eintrag erfahren Sie, was genau ein Hausmakler für Sie erledigen kann und unter welchen Bedingungen Sie einen solchen Immobilienmakler engagieren sollten.

Was genau ist ein Hausmakler?

Beim Immobilienkauf und -verkauf geht es in der Regel um besonders hohe Summen. Damit Ihnen dabei kein teurer Fehler unterläuft, sollten Sie in Betracht ziehen, einen Immobilienmakler zu beauftragen, der Sie beim gesamten Prozess unterstützt und Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen. Ein Makler verfügt über Erfahrung und Expertise im Umgang mit Immobiliengeschäften und weiß, welche Fehler Sie vermeiden sollten und wie Sie das bestmögliche Ergebnis erzielen – das kann beispielsweise ein besonders niedriger Kaufpreis oder ein besonders hoher Verkaufserlös sein.

Doch nicht jede Immobilie ist gleich. Zum Beispiel gehen mit Häusern andere Herausforderungen und Chancen einher als mit Wohnungen. Beim Hauskauf oder -verkauf spielt neben dem Gebäude selbst das Grundstück eine große Rolle. Ein schöner, gepflegter Garten kann den Preis erhöhen, fehlende Baurechte oder -fläche für eine Garage drücken ihn eher.

Viele Makler sind sowohl für die Kaufabwicklung von Wohnungen als auch von Häusern ausgebildet. Sie sollten anhand von online zugänglichen Informationen oder im persönlichen Gespräch jedoch sichergehen, dass Ihr Hausmakler die nötige Erfahrung für Ihre Anforderungen mitbringt.

Ein Hausmakler ist eine praktische Hilfe beim Hausverkauf.

Unter welchen Umständen sollte ich einen Hausmakler in Anspruch nehmen?

Vielleicht stellen Sie sich nun die Frage, unter welchen Umständen ein Hausmakler die richtige Wahl für Sie ist. Dies lässt sich nicht in einem Satz beantworten, denn es sprechen verschiedene Umstände für den Einsatz eines Maklers.

1. Wenig Erfahrung beim (Ver-)Kauf von Häusern

Wenn Sie wenig Erfahrung beim Handel mit Immobilien haben, sollten Sie lieber einen Hausmakler engagieren. Sonst begehen Sie schnell typische Anfängerfehler, zum Beispiel als Verkäufer bei der Bewertung Ihrer Immobilie. Wenn Sie Ihr Haus unter Wert verkaufen, machen Sie mit dem Verkauf ein schlechtes Geschäft. Davor bewahrt Sie nur die Einschätzung durch einen Experten. Auch eine zu hohe Forderung kann zum Problem werden. Denn dann bleiben Sie auf Ihrer Immobilie sitzen und finden keinen Käufer. Ein Hausmakler kennt die Marktsituation und hat Erfahrung in der Beurteilung aller Faktoren, die in die Immobilienbewertung einfließen.

2. Keine Zeit, sich um alles zu kümmern

Sowohl ein Hausverkauf als auch ein -kauf ist mit einem großen Aufwand verbunden, wenn Sie Ihre Sache richtig machen wollen. Unter anderem müssen Sie mit verschiedenen administrativen Aufgaben und Behördengängen rechnen. Ein Hausmakler hat Erfahrung im Umgang mit Anträgen und Dokumenten, sodass er Ihnen nicht nur die Arbeit abnimmt, sondern diese auch routiniert und besonders schnell durchführt.

3. Sonstige Gründe für einen Hausmakler

Es gibt zahlreiche weitere Gründe, die für einen Hausmakler sprechen. Dazu gehört beispielsweise die räumliche Distanz, wenn Sie ein Haus kaufen oder verkaufen wollen, das weit entfernt von Ihrem Wohnort liegt. Oder Sie müssen Ihr Elternhaus verkaufen und können dieses aufgrund Ihrer emotionalen Bindung nicht nüchtern bewerten. Dann hilft es, den neutralen Blick eines Immobilienmaklers heranzuziehen, der das bestmögliche Verkaufsergebnis für Sie erzielen möchte.

Makler kennen als Immobilienexperten das Geschäft und den Markt.

Welche Vorteile hat der Hausverkauf mit einem Hausmakler?

Hausmakler verdienen ihr Geld damit, Immobilienkäufe zu vermitteln und abzuwickeln. Sie wissen also genau, worauf es zu achten gilt, um das für Sie beste Ergebnis zu erzielen. Dadurch profitieren Sie in der Regel auch finanziell: Trotz der anfallenden Maklergebühren ist der Erlös beim Hausverkauf meist höher beziehungsweise der Gesamtpreis beim Kauf niedriger, wenn Sie einen Hausmakler einsetzen.

Ein weiterer Vorteil davon, einen Hausmakler zu engagieren, ist die Arbeitsersparnis. Gerade die administrativen Aufgaben beim Hausverkauf kosten viel Zeit und Nerven. Bevor Sie Ihr Haus verkaufen können, müssen Sie nämlich diverse Unterlagen über Ihre Immobilie von Grundbuch- und Bauämtern einholen. Ein Makler erledigt dies praktischerweise für Sie.

Ein professioneller Makler steht Ihnen zudem mit fachmännischem Rat über den gesamten Verkaufs- beziehungsweise Kaufprozess zur Seite. Und weil er den Immobilienmarkt immer im Auge behält, vermittelt er besonders erfolgreich zwischen Verkäufern und Käufern.

Finden Sie einen Immobilienmakler in der Nähe.

Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmakler?

Beim Hauskauf beauftragen Sie Ihren Makler damit, eine passende Immobilie zu finden und in den Verhandlungen Ihre Position zu vertreten. Er kennt sich zudem mit dem Vertragswerk aus und sorgt dafür, dass alles korrekt aufgesetzt wurde.

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen, lohnt sich ein Hausmakler besonders. Dessen Leistungen fangen nämlich damit an, dass er Ihre Immobilie und das Grundstück fachmännisch bewertet. Im nächsten Schritt stellt er alle nötigen Unterlagen zusammen, die Sie für den Verkauf benötigen. Schließlich möchte ein potenzieller Käufer möglichst detaillierte Informationen über das Kaufobjekt, die möglicherweise erst bei den zuständigen Ämtern eingeholt werden müssen.

Wenn Ihre Verkaufsmappe fertiggestellt ist, beginnt der Hausmakler mit der Vermarktung Ihrer Immobilie. Dank seiner Erfahrung kennt er die besten Kanäle, um möglichst schnell einen passenden Käufer für Ihr Haus zu finden. Dann beginnen die Verhandlungen über den Kaufpreis – die der Makler ebenfalls für Sie führt. Zuletzt überwacht er die Aufsetzung des Kaufvertrags durch einen Notar, um den Kaufabschluss formell abzuschließen.

Wichtig:

Der von Ihnen beauftragte Hausmakler arbeitet in Ihrem Interesse. Das heißt, Sie können ihm jederzeit Ihre Wünsche und Forderungen mitteilen, damit er sie im Kaufprozess vertritt und umsetzt.

3 Tipps für die Suche nach einem Hausmakler

Mit dem richtigen Hausmakler verläuft der Hausverkauf oder -kauf besonders erfolgreich – doch wie findet man den richtigen Makler? Wir haben drei Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche helfen:

1. Ortskenntnisse

Ein Hausmakler kann noch so gut sein – wenn er nicht die nötigen Ortskenntnisse hat, ist es kaum möglich, eine präzise Immobilienbewertung durchzuführen oder einen passenden Käufer zu finden. Daher stellen wir bei McMakler sicher, dass unsere mehr als 450 Makler an über 100 Standorten ihre Region genau kennen und das bestmögliche Ergebnis für Sie erzielen.

2. Internetauftritt

Ein seriöser Internetauftritt ist ein gutes Zeichen für einen seriösen Hausmakler. Schauen Sie sich auf seiner Website danach um, ob Sie beispielsweise Tipps, Tricks und kostenlose Informationen rund um den Hauskauf und -verkauf finden. Das zeugt von dem nötigen Fachwissen, das Sie von einem Makler erwarten. Achten Sie auch auf Kundenbewertungen – welche Erfahrung haben andere Menschen in Ihrer Position mit einem Maklerunternehmen gemacht?

3. Umfassendes Leistungsangebot

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hausmakler alle Aufgaben rund um den Hauskauf und -verkauf anbietet. Wenn Sie einen Makler engagieren, wollen Sie nicht auf einzelnen Aufgaben sitzenbleiben. Schauen Sie sich daher genau an, welche Leistungen ein Immobilienmakler anbietet.

Was kostet ein Hausmakler?

Die Frage nach den Kosten für einen Hausmakler kann nicht eindeutig beantwortet werden, weil die Höhe der Maklergebühren frei verhandelbar ist. Seit Dezember 2020 ist jedoch vorgegeben, wie die Maklerkosten aufgeteilt werden. Denn seit diesem Datum ist es nicht mehr möglich, die Gebühren komplett vom Käufer bezahlen zu lassen. Stattdessen ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass der Verkäufer mindestens 50 Prozent der Maklercourtage zahlt. In der Praxis teilen sich daher Käufer und Verkäufer die Maklerprovision meist zu gleichen Teilen.

Erfolgreicher Kauf und Verkauf mit einem Hausmakler

Ein qualifizierter Hausmakler erzielt beim Hauskauf oder -verkauf das beste Ergebnis für Sie. Außerdem sparen Sie sich einiges an Aufwand und Stress, wenn Sie den Prozess in die Hände eines Profis legen. An einem unserer zahlreichen McMakler-Standorte finden Sie einen passenden Makler in Ihrer Region.

Mit einem Hausmakler verkaufen Sie erfolgreich Ihre Immobilie.
Variabler Zinssatz: Zwei Personen recherchieren am Laptop zu Immobilienkrediten.
Kreditnehmer können bei der Hypothekenbank ein Immobiliendarlehen aufnehmen.
Die Zuteilung des Bausparvertrages erfolgt unter bestimmten Voraussetzungen.

Kontakt

Kostenlose Hotline

0800 2002 123

McMakler Email-Adresse

[email protected]

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch am Telefon. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00–20:00 Uhr und an Samstagen von 9:00–19:00 Uhr.