Mit Pariser Immobilien Geld verdienen - vier Möglichkeiten zur erfolgreichen Investition

Letztes Update: 17.01.2022

Paris wird nicht nur gern besucht, sondern viele Menschen investieren auch in Immobilien in Frankreichs Hauptstadt.

Paris ist die Stadt der Liebe und der Schönheit – die historischen Bauwerke im Haussmann-Stil, weltbekannte Sehenswürdigkeiten und die romantischen, schmalen Gassen ziehen jedes Jahr Millionen von Touristen an. Doch die Stadt wird nicht nur gern besucht, sondern genauso gern bewohnt. Zahlreiche Menschen, darunter auch Ausländer, verwirklichen sich jedes Jahr den Traum, in dieser romantischen und glamourösen Stadt zu wohnen. Dies zeigt sich auch auf dem Immobilienmarkt – das Immobiliengeschäft floriert, die Preise für Wohnungen und Häuser steigen ungebremst Jahr für Jahr und erreichen Rekordzahlen. Dies machen sich Investoren zunutze, um mit Immobilien in Paris Geld zu verdienen.

Haben auch Sie vor, in Immobilien zu investieren? Dann sollten Sie Paris nicht übersehen! McMakler verrät Ihnen in diesem Artikel, wieso Sie in Pariser Immobilien investieren sollten – und wie Sie dabei Geld verdienen können.

Wieso in Pariser Immobilien investieren?

Der Pariser Immobilienmarkt boomt. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Frankreichs Hauptstadt das bedeutendste Wirtschaftszentrum Europas und eine der meistbesuchten Städte der Welt ist. Neben hochqualifizierten Arbeitskräften und renommierten, internationalen Unternehmen sorgen auch die guten Arbeits- und Lebensbedingungen in Paris dafür, dass die Wirtschaft und somit auch der Immobilienmarkt in einem konstanten Aufschwung bleiben. Paris hat Englands Hauptstadt schon vor Jahren als führender Standort für Immobilieninvestitionen in Europa abgelöst und ist somit der attraktivste Immobilienstandort der Welt geworden. Nun richten zunehmend internationale Investoren ihr Augenmerk auf Immobilien in der Hauptstadt Frankreichs, wodurch die Quadratmeterpreise der Immobilien trotz der Corona Pandemie immer weiter ansteigen. Hohe Immobilienwerte beim Kauf lohnen sich auch für den Verkauf. Der Sachwert ist inflationssicher und verspricht hohe Renditen. Nicht umsonst werden Immobilieninvestitionen als „Betongold“ bezeichnet und gelten als besonders sichere Kapitalanlage. Besonders Immobilien im historischen Stadtkern und direkt an der Seine erzielen die höchsten Immobilienpreise. Die exklusivsten Lagen in der extravaganten Stadt sind dabei das 6., 7., 8. und 16. Arrondissement. Hier werden für ausgewählte Immobilien bis zu 10 Millionen Euro verlangt. Aufgrund der hohen Nachfrage werden auch für die Zukunft steigende Immobilienpreise prognostiziert. Haben Sie also vor, Ihre Immobilie wieder zu verkaufen, können Sie mit einem hohen Verkaufserlös und großem Käuferinteresse rechnen.

Die Preise für Immobilien unterscheiden sich je nach Bezirk, in Paris auch Arrondissement genannt. Die inneren Bezirke weisen dabei die höchsten Miet- und Kaufpreise auf. Eine 50 m2 große Mietwohnung kostet im Schnitt ca. 1800 Euro pro Monat. Die Vororte von Paris sind meist etwas preisgünstiger. Hier können größere Wohnungen für weniger Geld erworben werden.

Mit Immobilieninvestition Geld verdienen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie mit einem Immobilieninvestment Gewinn erzielen können.

Immobilien in Paris sind seit Jahren heiß begehrt und können deshalb zu wirtschaftlichen Zwecken genutzt werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie mit einer Immobilie in Paris Geld verdienen können.

Immobilie kaufen

Die aktuell niedrigen Hypothekenzinsen in der Eurozone erleichtern den Erwerb einer Immobilie um einiges. Durch den Kauf einer Immobilie eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie mit der Immobilie Geld verdienen können. Kaufen Sie eine Immobilie als Zweitwohnsitz in Paris, weil Sie oft dort sind, ersparen Sie sich gegebenenfalls hohe Mietkosten. Wenn es Ihr Eigenkapital erlaubt, könnten Sie auch ein gesamtes Mehrfamilienhaus kaufen, und so durch Vermietung Geld verdienen. Sie können das Mehrfamilienhaus ebenfalls in mehrere Eigentumswohnungen aufteilen, und beim Verkauf der einzelnen Objekte den Gewinn steigern.

Immobilie kaufen: Auf den richtigen Bezirk kommt es an

Vor dem Immobilienkauf sollten Sie sich gut überlegen, in welchen Bezirk Sie investieren wollen.

In den inneren, gefragten und beliebten Pariser Bezirken sind die Immobilienwerte höher als in den Vororten und an den äußeren Rändern der Stadt. Immobilien in den inneren Arrondissements 1 bis 7 werden Sie demnach leichter und teurer verkaufen oder vermieten können. Durchschnittlich kosten Wohnungen im Zentrum um die 11.470 Euro pro Quadratmeter. Die östlich gelegenen Arrondissements, darunter 10, 11, 12, 19 und 20 sind erschwinglicher und werden aufgrund ihrer Lebhaftigkeit von Studenten bevorzugt. Kaufpreise für Immobilien liegen hier bei ca. 8.074 Euro pro Quadratmeter. Die westlichen Arrondissements 8, 9, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ziehen mit ihrenr Schulen und Parks viele Familien an. Der Durchschnittspreis einer Immobilie beträgt hier rund 9.022 Euro pro Quadratmeter.

Einige Investoren suchen sich die Bezirke aus, die schon seit Jahren hochwertig und begehrt sind, wie die Viertel in der malerisch schönen Innenstadt mit dem klassischen Altbau, den hohen Decken und dem besonderen, französischen Lebensgefühl. Seit Jahren sind Immobilien besonders in diesen Vierteln gefragt:

  • Le Marais

  • Île de la Cité und Châtelet-Les Halles

  • Montmartre und South Pigalle

  • Opéra und Palais Royal

  • Eiffelturm & Invalides

  • Canal Saint-Martin & République

Andere Investoren setzen dagegen lieber auf aktuell aufstrebende Arrondissements.

Neben dem klassischen Kauf einer Immobilie können Sie jedoch auch mit anderen Formen der Immobilieninvestition in Paris zu Geld kommen.

Beteiligung an Immobilienfonds

Immobilienfonds ermöglichen es einer großen Zahl von Anlegern, gemeinsam in ein Immobilienprojekt zu investieren. In Deutschland haben Anleger die Option, sowohl in offene, als auch geschlossene Fonds zu investieren. Offene Immobilienfonds haben ein sehr geringes Mindestanlagevolumen und die erworbenen Anteile können nach Ablauf einer Mindesthaltefrist sofort an den Fond zurückgegeben und ausgezahlt werden. Geschlossene Immobilienfonds sind zwar renditestärker, haben jedoch auch eine hohe Mindestbeteiligung ab 10.000 Euro. Ebenfalls zeichnen sich diese durch eine langfristige Kapitalbindung aus, die Laufzeit beträgt meist 10 Jahre. In Frankreich gibt es einen hohen Privatanlegerschutz, offene Immobilienfonds sind nicht zum Vertrieb an Privatverbraucher zugelassen. In Paris können Sie somit ausschließlich in geschlossene Immobilienfonds investieren.

Immobilien-Crowdinvesting

Beim Immobilien-Crowdinvesting, auch Schwarmfinanzierung genannt, schließt sich eine große Gruppe von Kleinanlegern über eine Online-Plattform zusammen und investiert gemeinsam in ein Immobilienprojekt. Die Anleger stellen Mezzanine-Kapital für professionelle Immobiliengesellschaften und deren Projekte zur Verfügung.

Mezzanine-Kapital:

Mezzanine-Kapital ist eine Mischung aus Fremdkapital und Eigenkapital. Traditionell wird es von Unternehmen in Anspruch genommen. Die Kapitalnehmer beziehen kein weiteres Eigenkapital mit ein und müssen somit niemandem ein Mitspracherecht einräumen. Deshalb haben die Mezzanine-Geldgeber im Unternehmen auch kein Stimm- oder Einflussnahmerecht. Es gibt jedoch eine Rückzahlungspflicht. Das Kapital ist nur befristet verfügbar und muss wie ein herkömmliches Darlehen zurückgezahlt werden.

Beim Immobilien-Crowdinvesting, auch Schwarmfinanzierung genannt, schließt sich eine große Gruppe von Kleinanlegern über eine Online-Plattform zusammen und investiert gemeinsam in ein Immobilienprojekt

Immobilieninvestition in Paris: Ein rentables Geschäft

Paris ist weit mehr als nur eine wunderschöne Stadt für den Sommerurlaub. Dank der guten wirtschaftlichen Bedingungen floriert der Immobilienmarkt. Gemeinsam mit dem Zinstief in der Eurozone bietet dies die besten Bedingungen für eine Investition in eine Pariser Immobilie. Neben dem klassischen Kauf und anschließender Vermietung der Immobilie gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie sie mit einer Immobilieninvestition in Paris Geld verdienen können. Wenn Sie vorhaben, in eine Immobilie oder ein Immobilienprojekt zu investieren, ist Frankreichs Hauptstadt daher definitiv eine Überlegung wert.

Leere Innenstadt während des Lockdowns
Blick auf die Europäische Zentralbank.
 Beim Seriellen Bauen können ganze Raumteile industriell vorgefertigt werden
Auch neue Wohnhäuser müssen ab Mai 2022 mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden.