Altbau oder Neubau verkaufen? Diese Punkte ziehen bei Käufern

Letztes Update: 29.12.2021

Die Vorteile und Nachteile von Altbau und Neubau zusammengefasst.

Vier Meter hohe Wände, mit Stuck verzierte Decken und knirschende Dielenböden – für viele Großstädter immer noch der absolute Wohntraum. Während die einen den klassischen Altbaucharme bevorzugen, wünschen sich andere einen modernen Neubau mit der neuesten technischen Ausstattung und schickem Design. Zwischen dem Altbau und dem Neubau gibt es wahrlich einige Gegensätze – sie unterscheiden sich nicht nur in ihrem äußeren Erscheinungsbild und dem Wohnkomfort, sondern nicht selten auch hinsichtlich ihrer Lage oder ihres Preises.

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, welche Vor- und Nachteile sowohl Wohnungen im Altbau als auch im Neubau mit sich bringen, welche Immobilienart gefragter ist und welche sich dadurch womöglich sogar besser verkaufen lässt.

Altbau: Pro und Contra

Kommen wir erst einmal zu den schönen Dingen. Wer ist nicht begeistert von dem historischen Charme und dem eleganten Charakter eines Altbaus. Verschnörkelte Fassaden, mit Stuck verzierte Decken, knarrende und knirschende Dielenböden, Flügeltüren – diese einzigartigen architektonischen Elemente verleihen dem Wohnen im Altbau ein ganz besonderes Gefühl. Hohe Decken und große Fenster versprechen darüber hinaus von viel Sonnenlicht durchflutete Räume.

Auch in Bezug auf die Lage können Altbauten oft punkten. Sie befinden sich nicht selten in zentraler Lage oder inmitten gefragter Stadtteile, deren Straßen von Gründerzeithäusern im Jugendstil gesäumt sind. In solchen Gegenden siedeln sich häufig nette kleine Cafés, Bars und einzigartige Boutiquen an, die das Wohnumfeld im Altbau noch ein bisschen lebenswerter machen. Und genau das hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass Altbauten bei jungen Menschen und Familien so beliebt sind. Die hohe Nachfrage hat zudem auch zu enormen Preisanstiegen für Altbau-Wohnungen in gefragten Stadtvierteln geführt.

Nun wollen wir Ihnen aber auch die vermeintlichen Nachteile nicht vorenthalten, die beim Wohnen im Altbau leider meist nicht ausbleiben. In Deutschland ist bei weitem nicht jeder Altbau modernisiert oder energetisch saniert. In zahlreichen der historischen Gründerzeithäuser finden sich daher alte Heizungsanlagen und Heizkörper sowie marode Fenster und auch an einer adäquaten Wärmedämmung fehlt es leider häufig.

Eigentümer, die ihre Altbauwohnung selbst bewohnen, müssen zudem wissen, dass Umbaumaßnahmen innerhalb der Wohnung nicht einfach durchgeführt werden können, da die meisten Altbauten unter Denkmalschutz stehen und es besonderer Genehmigungen bedarf. Es kann also durchaus sein, dass Sie die Wohnung nicht vollständig nach Ihren Vorstellungen umbauen und gestalten können.

Darum ist der Altbau so beliebt

Nochmal zusammengefasst

Vorteile Altbau:

  • Charme und Charakter

  • einzigartige architektonische Elemente

  • befinden sich häufig in guter und zentraler Lage

  • teilweise günstiger als ein Neubau

Nachteile Altbau:

  • hohe Kosten für Sanierung und Renovierung

  • Umbaumaßnahmen oft nicht umsetzbar, wenn unter Denkmalschutz

  • Energieeffizienz

  • Keller anfällig für Feuchtigkeit

  • keine Tiefgaragen

Neubau: Pro und Contra

Schönes Wohnen verspricht nicht nur die charmante Altbauwohnung, auch Neubauten machen einiges her und bieten zahlreiche Vorzüge. Insbesondere wenn es um die moderne technische und energetisch einwandfreie Ausstattung geht, glänzen die Augen der Käufer. In der Regel sind Neubauten mit effizienten Heizungsanlagen und einer guten Wärmedämmung ausgestattet. Dadurch werden nicht nur die Betriebskosten bei einer Neubauwohnung relativ gering gehalten, sondern auch der Wohnkomfort deutlich verbessert. Schwitzen im Sommer und Frieren im Winter werden Sie im Neubau daher eher selten.

Ein weiterer Vorteil einer Neubauwohnung sind die geringen Renovierungs- und Modernisierungskosten, die auf den Eigentümer in den nächsten Jahren zukommen. Darüber hinaus lassen sich Neubauwohnungen, gerade dann, wenn Sie noch nicht ganz fertiggestellt sind, selbst mitgestalten und nach den eigenen Wünschen umbauen.

Ein Vorteil, der so manchen Autoliebhaber vom Neubau überzeugen wird, sind PKW-Stellplätze. Neu gebaute Mehrfamilienhäuser sind häufig mit einer Tiefgarage ausgestattet, von der aus man meist auch noch trocken und bequem ins Treppenhaus gelangt. Auch wird bei der Erstellung eines Neubaus in der Regel an ausreichende Freiflächen, seien es Gärten, Terrassen, Balkone oder Dachterrassen, gedacht.

Doch auch der Neubau birgt im Vergleich zum Altbau – zumindest für manche – ein paar Nachteile. Wem es vor allem die hohen Decken im Altbau angetan haben, der wird sich mit der meist niedrigen Deckenhöhe im Neubau wohl weniger wohlfühlen. Darüber hinaus können Neubauten häufig etwas kühl wirken und einen gewissen Charme vermissen lassen.

Zwar lässt sich über die Lage von Neubauten keine pauschale Aussage treffen, nichtsdestotrotz befinden sich neu gebaute Häuser deutlich seltener in zentralen Lagen, da die Bauflächen in den Zentren knapp sind.

Käufer von Wohnungen im Neubau erwarten geringe Modernisierungskosten.

Nochmal zusammengefasst

Vorteile Neubau:

  • individuelle Gestaltung und Umbauten möglich

  • geringe Renovierungs- und Modernisierungskosten

  • PKW-Stellplätze / Tiefgarage

  • Freiflächen wie Balkone, Terrassen und Gärten

  • geringe Betriebskosten durch hohe Energieeffizienz

Nachteile Neubau:

  • niedrige Deckenhöhe

  • weniger Charme und charakteristische Eigenschaften

  • häufig in weniger zentraler Lage

Altbau oder Neubau: Was ist beliebter in Deutschland?

Für den Häusermarkt lässt sich die Frage relativ eindeutig beantworten. Zu hoch sind derzeit Preise für Bauland und Neubau-Häuser in Deutschland. Ältere Häuser aus dem Bestand liegen preislich meist deutlich unter den Preisen für einen Neubau, auch wenn der Kauf eines älteren Gebäudes einige Modernisierungs- und Sanierungskosten mit sich bringt.

Auf dem Wohnungsmarkt sieht es hingegen schon anders aus. Auch wenn die Preise für Neubauwohnungen oft höher liegen als jene für Altbauwohnungen, haben auch im Altbau-Segment die Preise in den guten Lagen deutlich angezogen. Letzten Endes kommt es auf den Geschmack und die Vorlieben der Interessenten und Käufer an, ob der charmante Altbau im trendigen Szeneviertel oder der moderne Neubau vorgezogen wird. Und Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Lesetipp

Lesen Sie mehr zum Thema Eigentumswohnung verkaufen und worauf Sie beim Kauf einer Wohnung achten sollten.

Das eigene Haus im Osten Deutschlands zu attraktiven Preisen verkaufen
Dies sind Deutschlands beliebteste Urlaubsorte
Das Vanlife ist der perfekte Lebensstil für alle, die mehr Freiheit und Zeit in der Natur suchen
Paris wird nicht nur gern besucht, sondern viele Menschen investieren auch in Immobilien in Frankreichs Hauptstadt.