Wo liegen die teuersten Luxusimmobilien? Die Antwort überrascht

Der Luxusimmobilienmarkt ist im vergangenen Jahr stärker gewachsen als der Markt für generische Wohnimmobilien.

Was einige von uns nur aus Immobilienmagazinen kennen, ist für andere Realität. Hochmoderne, weiße Bauwerke mit einer glänzenden, polierten Glasfront und einem eisblauen Infinity Pool, der das Haus umrundet und Ausblick aufs Meer bietet. Riesige Parkanlagen voller Rosen-, Orangen- und Blumengärten umgeben das Haus, mehrere Tennisplätze oder sogar ein eigener Tempel zieren das Anwesen. Wovon die Meisten von uns nur ehrfürchtig träumen können, ist für einige Menschen banaler Alltag.

Der Luxusimmobilienmarkt ist im vergangenen Jahr noch stärker gewachsen als der Wohnimmobilienmarkt im mittleren Preissegment. Die Nachfrage nach den teuersten, luxuriösesten und prachtvollsten Häusern der Welt ist ungebrochen hoch, denn viele der wohlhabendsten Menschen haben die Pandemie genutzt, um in pompöse Anlageimmobilien, Zweitwohnsitze oder Ferienhäuser zu investieren. Doch wo stehen die teuersten Immobilien der Welt, und wer besitzt sie? Diese Antwort haben Sie nicht erwartet!

Luxusimmobilien um jeden Preis

Haben Sie schon einmal das perfekte Haus gefunden, bei dem es sofort Liebe auf den ersten Blick war und wirklich alles gestimmt hat, sie sich letztendlich jedoch gegen einen Kauf entschieden haben, weil der Preis einfach unbezahlbar war? Dieses Problem haben einige Menschen mit einem schier unendlich großen Budget für den Hauskauf nicht. Laut dem Credit Suisse Global Wealth Databook 2021 besitzt rund 1,1 Prozent der Weltbevölkerung 45% des globalen Reichtums. Dies spiegelt sich auch auf dem Immobilienmarkt wider. Auf der ganzen Welt steigen die Hauspreise, die Angebote für Luxusimmobilien liegen immer seltener unter dem dreistelligen Millionenbereich. Dennoch kaufen Billionäre so viele Luxushäuser wie noch nie zuvor und schrecken vor keinem Preis zurück. Rekordverkaufszahlen an Luxushäusern wurden in fast jedem Land geknackt, besonders in Städten sind teure High-End Apartments gefragt. Die Immobilienberatungsgesellschaft „Knight Frank“ zeigt auf, in welchen Städten der Welt Luxusimmobilien inzwischen am teuersten sind.

Die teuersten Immobilien stehen in den USA

Die Reichen wohnen in den USA an der Küste. Hier trifft eine hohe Nachfrage auf zahlungswillige Kunden. Besonders Miami in Florida ist ein beliebter Wohnort für die Wohlhabenden der Welt. Lange, weiße Sandstrände, ein konstantes, angenehm warmes Klima und ein attraktives Nachtleben machen die Stadt zu einem wahren Juwel für die Liebhaber des Luxuslebens. Durchschnittlich kosten Luxusimmobilien hier 2,7 Millionen Euro – ein kleiner Preis, wenn er mit denen anderer Städte verglichen wird. In New York werden durchschnittlich 4,1 Millionen Euro pro Immobilie gezahlt – das ist kein Wunder, denn New York City ist eine der teuersten Städte der Welt. Die Nachfrage in der “Glanz-und-Glamour-City” ist enorm hoch, doch das Angebot ist begrenzt. Noch teurer wird es in Los Angeles: Der Luxusimmobilienmarkt erlebte während der Pandemie einen Aufschwung, mittlerweile werden hier im Schnitt 4,5 Millionen Euro für eine Luxusimmobilie ausgegeben. Am beliebtesten sind Malibu, Beverly Hills, Bel Air, die Pacific Palisades und die Hollywood Hills.

Lange, weiße Sandstrände, ein konstantes, angenehm warmes Klima und ein attraktives Nachtleben machen Miami zu einem Traum.Wohnort für viele Wohlhabende.

Fünf der zehn Städte mit den teuersten Luxusimmobilien liegen in Asien

Laut dem Ranking von „Knight Frank“ liegen die Hälfte der Top zehn Städte mit den teuersten Luxusimmobilien in Asien. In Taipeh erlebte der Luxusimmobilienmarkt durch die Corona-Pandemie einen Mini-Boom. Viele wohlhabende Entrepreneure verlegten sowohl ihren Wohnsitz, als auch ihre unternehmerischen Tätigkeiten während der Pandemie nach Taiwan, da es dort keine Ausgangssperren gab. Wenig überraschend ist, dass auch Shanghai einen ausgeprägten Luxusimmobilienmarkt hat. Der luxuriöse Lebensstil in einer der teuersten Städte der Welt hat einen stolzen Preis: Rund 23.122 Euro kostet ein Quadratmeter einer Luxusimmobilie in Shanghai.

Das durchschnittliche Haus kostet in Hongkong 50 Millionen Euro

Die Stadt mit den teuersten Luxusimmobilien in ganz Asien ist jedoch Hongkong. Im internationalen Vergleich belegt die Stadt sogar Platz zwei der teuersten Luxusimmobilienmärkte. Das durchschnittliche Luxushaus kostet hier um die 50 Millionen Euro! Dies liegt vor allem an der hohen Bevölkerungsdichte. Zwar gibt es eine hohe Nachfrage nach Luxusapartments, jedoch einfach nicht genug Platz, diese auch zu bedienen. Auch der Status Hongkongs als internationales Finanzzentrum hat den Wert der Luxusimmobilien nocheinmal stark in die Höhe getrieben.

Diese Stadt hat die teuersten Luxusimmobilien

Bevor Sie weiterlesen, was glauben Sie? . In welcher Stadt sind Luxusimmobilien am teuersten?

Die Antwort ist nicht etwa Ibiza oder Mallorca, sondern Monaco! Die Stadt ist die kleinste auf der Liste der Städte mit den teuersten Luxusimmobilien, hat aber die höchsten Quadratmeterpreise. Ein Quadratmeter kostet im Schnitt 80.664 Euro! Monaco zeichnet sich durch einen außerordentlich luxuriösen Lebensstil aus. High-End Restaurants, Designer Boutiquen, Yacht-Clubs und günstige Steuerbedingungen für die Wohlhabenden machen das Land zu einer Reichtums-Oase. Die Bereitschaft, enorm hohe Preise für Luxusimmobilien zu zahlen sorgt dafür, dass der Wert der Luxusimmobilien konstant hoch bleibt.

High-End Restaurants, Designer Boutiquen, Yacht-Clubs und günstige Steuerbedingungen für die wohlhabenden machen das Land zu einer Reichtums-Oase

Eine weitere Stadt, die hier nicht fehlen darf, ist Sydney. Zwar liegt die Stadt mit 10.014 Euro pro Quadratmeter nur auf Platz 8 der Städte mit den teuersten Luxusimmobilien, jedoch soll der Luxusimmobilienmarkt in Sydney im nächsten Jahr der am stärksten wachsende der Welt sein.

Dies sind die teuersten Luxusimmobilien der Welt

Wo steht nun die teuerste Luxusimmobilie der Welt? Nicht in Monaco! Die teuerste Luxusimmobilie der Welt steht in einer der ärmsten Städte Indiens, in Mumbai. Das Haus Antilia ist der Wohnsitz des Milliardärs und Unternehmers Mukesh Ambani und ist ca. 880 Millionen Euro wert. Mit seinen 37 000 Quadratmetern hat das Haus eine größere Wohnfläche als Schloss Versailles! Das Hochhaus hat 27 Stockwerke, von welchen sechs nur als Parkplätze dienen. Neben einem hauseigenen Kinosaal mit 50 Plätzen gibt es drei Hubschrauber-Landeplätze, mehrere Schwimmbäder, drei Gärten, einen hauseigenen Vogelpark und sogar einen privaten Hindu Tempel!

Das zweitteuerste Haus der Welt ist die Villa Leopolda in Villefranche-sur-Mer, an der französischen Côte d´Azur. Das prunkvolle Haus wurde 1902 vom belgischen König Leopold II für seine Geliebte erbaut und gehört heute Lily Safra, der Witwe des libanesisch-brasilianischen Bankiers Edmond Safra. Das Haus hat 11 Schlafzimmer, 14 Badezimmer und ein 8 Hektar großer Park umgibt die Villa. 50 Gärten mit Olivenhainen, Zitronenbäumen, Zypressenalleen und Rosenbeeten sind in diesem Park angelegt. Das Schmuckstück hat seinen Preis: Das Haus soll 500 Millionen Euro Wert sein!

Das Vanlife ist der perfekte Lebensstil für alle, die mehr Freiheit und Zeit in der Natur suchen
Klingt die Anzeige zu schön um wahr zu sein? Ist sie meistens auch.
Lohnt es sich im Winter eine Immobilie zu verkaufen?
Bei Hausverkauf will man, dass das Haus in die richtigen Hände fällt.