Jetzt wird´s gemütlich: Winterliche Wohnideen für den Dezember

Letztes Update: 13.12.2021

Im Winter können wir es uns mit der richtigen Deko besonders gemütlich machen.

Der Winter hat trotz der Kälte und den kurzen, dunklen Tagen etwas Behagliches an sich. Wenn wir mit kalten Händen und rotem Gesicht in unsere kuschelige, winterlich dekorierte Wohnung kommen, fühlen wir uns zuhause. Es riecht nach Plätzchen, Tannenzweigen und Räucherduft. Das warme Kaminfeuer knistert, während draußen der erste Schnee fällt. Wir kuscheln uns mit einer weichen Decke auf dem Sofa ein und trinken heißen Kakao. Die Weihnachtsvorfreude liegt in der Luft und es scheint, als sei alles gerade so perfekt, wie es ist.

Dieses Gefühl von Behaglichkeit, Wohlbefinden und Feierlichkeit wollen wir mit unserer Winterdeko widerspiegeln, und es in jeder Ecke und in jedem Winkel der Wohnung verbreiten. Wir von McMakler zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Wohnung in ein gemütliches Winterwunderland verzaubern und den Winter trotz der kalten Tage richtig genießen können!

Neutrale und natürliche Farben für eine heimelige Note

In diesem Jahr gilt für die Winterdeko: Neutral und gemütlich. Schlichte Farben sollen an den Winter und an Weihnachten erinnern. Weiß- und Grautöne, Blau und Cremefarben lassen Ihre Zimmer wie ein verschneites Winterwunderland wirken! Farbakzente können Sie dabei stimmig mit Naturmaterial setzen. Tannenzweige bringen frisches Grün in die Wohnung, rote Beeren und braune Kiefernzapfen erinnern an eine romantische und verschneite Waldlandschaft. Auch Erdtöne bringen harmonisch Farbe ins Zimmer und lassen Ihre Wohnung besonders kuschelig wirken. Orange, Braun und Ocker lassen sich beispielsweise hervorragend mit Holzelementen kombinieren!

Was wäre denn Weihnachten ohne Gold und Silber? Der kühle Unterton in Silber erinnert an den Winter, Gold hingegen bringt Wärme in das Gesamtbild. Diese Farben dürfen in der Winterdeko natürlich nicht fehlen! Glitzernde Figuren oder Kerzenhalter und Vasen in Gold und Silber verleihen Ihren Räumen eine elegante Note und feierliche Stimmung.

Naturmaterial als Winterdeko

Bereits in der Herbstzeit dieses Jahres waren Naturmaterialien der Renner. Auch im Winter können wir von diesem Trend nicht genug bekommen: Das Ambiente einer verschneiten Winterlandschaft lässt sich leicht mit Material aus der Natur in die Wohnung bringen. Sie werden überrascht sein, wieviel schöne Deko sich aus einfachen Dingen zaubern lässt, die Sie auf einem Spaziergang finden können. Kiefern sehen nicht nur schön aus, sondern riechen auch gut. Im Wohnzimmer und Schlafzimmer machen sich Kränze aus Kiefernzapfen deshalb besonders gut. Tannenzweige erinnern an Weihnachten, wirken festlich und sind ein prächtiger Zusatz zu Blumenarrangements oder eine schöne Deko für den Kaminsims. Holz sorgt für eine besonders gemütliche und heimelige Atmosphäre in Ihrer Wohnung. Sammeln Sie kleine Zweige und stecken Sie diese gemeinsam mit einigen Kiefernzapfen in eine hohe Glasvase. Zum Schluss dekorieren Sie die Vase mit einer Lichterkette.

Kleiner Tipp:

Am besten gruppieren Sie Vasen in unterschiedlichen Formen und Höhen. Ungerade Stückzahlen wirken dabei harmonischer!

Dinge, die Sie auf einem Spaziergang finden, lassen sich leicht in wunderschöne, winterliche Deko verwandeln.

Weniger Deko ist mehr

Weihnachten muss nicht immer Glitzerglanz und Lametta bedeuten. In diesem Winter wollen wir es lieber stimmig, gelassen und gemütlich zugehen lassen. Braune, graue, schwarze oder weiße Papiersterne sind schöne und beruhigende Alternativen zum auffälligen Goldglanz traditioneller Weihnachtsdeko. Christbaumanhänger sind in diesem Jahr nicht nur für den Tannenbaum da, sondern können auch zusätzlich als festliche Deko für den Tisch verwendet werden. Platzieren Sie die Weihnachtskugeln zusammen mit einigen Kiefernzapfen in einer Holzschale auf dem Tisch. Weniger ist hier oft mehr! Verwenden Sie lieber wenige Kugeln in der gleichen Farbfamilie, denn sonst kann die kleine Tischdeko schnell überladen wirken.

Kleiner Tipp: Den Kamin hervorheben!

Nichts strahlt so viel Behaglichkeit aus wie ein knisternder Kamin. In diesem Winter wollen wir unseren Kamin durch Deko besonders hervorheben! Arrangieren Sie Kiefernzapfen, Kerzenhalter oder Vasen mit winterlichen Blumenarrangements auf dem Kamin. Stellen Sie auch einen Korb mit Holz daneben. Dies wirkt besonders kuschelig und erinnert an eine romantische Berghütte in einer verschneiten Winterlandschaft.

Warme und kuschelige Textilien

Das Beste am Winter ist doch, wenn wir uns nach einem langen Tag in einer Kuscheldecke einrollen, einen heißen Kakao trinken und ein gutes Buch lesen. Was wäre denn Winterdeko nur ohne kuschelige Stoffe, Kissen und Decken? Textilien sorgen beim Thema Deko für eine Extraportion Gemütlichkeit. Von Decken, Kissen, Fellen und Teddy-Stoffen können Sie einfach nicht genug in der Wohnung haben! Besonders Felle bringen Gemütlichkeit und Wärme in Ihre Zimmer. Fellige Sitzkissen oder Wurfkissen auf dem Sofa lassen Ihr Zimmer gleich viel wärmer und einladender wirken! Auf dem Sofa und auf dem Bett gilt: Je mehr Kissen, desto besser! Besonders weiße Textilien bringen das Gefühl einer weihnachtlichen, verschneiten Landschaft in Ihr Zuhause. Weiche Samtkissen lassen sich gut mit Teddy-Stoff oder anderen Texturen kombinieren.

:Durch verschiedene, weiche Textilien wirkt die Wohnung besonders kuschelig im Winter.

Kerzen und warme Lichter für festlichen Glanz

Weihnachten ist die Zeit, in der Kerzen und unzählige Lichtlein die Wohnungen in festlichem Glanz erstrahlen lassen. Kerzen mit verschiedenen Düften und Farben sorgen in Ihrer Wohnung für eine gemütliche und weihnachtliche Stimmung. Das Licht wirkt beruhigend und strahlt Geborgenheit aus - genau das, was wir brauchen, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Auch Lichterketten dürfen zu Weihnachten und in der winterlichen Deko nicht fehlen. Egal ob Sie sie an die Wand hängen oder auf den Tisch legen, Lichterketten lassen sich wunderbar mit jeglicher Deko verbinden und lassen Ihre Wohnung heimelig und romantisch erstrahlen!

Winterliche Motive

Die Klassiker, auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen, sind Dekoartikel mit winterlichen Motiven. Diese dürfen zu Weihnachten und in unserer winterlichen Deko niemals fehlen. Geschirr mit winterlichen Motiven macht sich besonders schön auf dem Esstisch. Schneemänner aus Porzellan, Glasvasen mit Christbaumkugeln, Schalen mit Tannenzapfen oder Kissen mit Winterbildern bringen das Gefühl des Winters in unser Zuhause. In diesem Jahr sind besonders Schleifen im Trend, das Markenzeichen der Wintersaison. Binden Sie Samt- und Satinbänder in Winterfarben an Ihre Türklinken oder an Lampen und Leuchter. Für eine besonders weihnachtliche Stimmung können Sie noch kleine Tannenzapfen und grüne Zweige an den Schleifen befestigen.
Im Wohnzimmer können Sie sich kreativ austoben, denn es ist Zeit für neue Kissenbezüge! Wie alles andere in der winterlich-stimmungsvollen Wohnung müssen auch die Sofakissen mit der Jahreszeit in Einklang gebracht werden. Kissenbezüge mit winterlichem Druck wirken dabei besonders herzlich!

Wie jedes Jahr dürfen die Klassiker der Winterdeko nicht fehlen: Winterliche Motive!

Die Haustür nicht vergessen

Ganz wichtig für die Deko zu Weihnachten: Ein Türkranz an der Haustür! Es muss aber nicht unbedingt ein Kranz sein. Sie können Ihre Haustür auch mit anderen Gegenständen dekorieren. Eine schöne Idee ist dabei, weiße Handschuhe mit Zweigen und Kiefernzapfen zu füllen und diese an die Haustür zu hängen. Jetzt wirkt Ihre Haustür einladend und Sie können sich jedes Mal ein bisschen mehr freuen, nach Hause zu kommen!

Das Winterwunderland zuhause

Mit ein wenig Kreativität und Inspiration können Sie Ihr Zuhause in Ihr ganz persönliches Winterwunderland verwandeln. Die traditionellen weißen Weihnachten gibt es zwar immer seltener, doch das bedeutet eben einfach, dass wir uns die verschneite Landschaft und die Romantik selbst nach Hause holen müssen. Schließlich ist es doch der Gedanke, der zählt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim winterlichen Dekorieren!

Das müssen Eigentümer über die Grundsteuer 2022 wissen
Die Reform des Mietspiegels bringt einige Änderungen für Vermieter und Mieter.
Werden die Mieten aufgrund der zunehmenden Inflation bald steigen?
Mit diesen 5 Konzepten soll die Wohnungsnot beendet werden.