Die Immobilienagentur: Mit der Agentur schneller zum Immobilienverkauf

Immobilienagentur, Immobilienmakler, Wohnungsvermittler, Immobilienservice – wer seine Immobilie mit der Unterstützung eines Immobilienmaklers verkaufen will, ist bei der Recherche nach dem geeigneten Experten bestimmt auf so einige Begriffe gestoßen. Der Immobilienverkauf ist eine komplizierte Angelegenheit. Oft ist es daher hilfreich, einen erfahrenen Immobilienmakler zur Seite zu haben.

Auch Sie wollen Ihre Immobilie mit der Unterstützung eines Immobilienmaklers verkaufen. Doch was eigentlich eine schnelle Internetrecherche hätte sein sollen, ist komplizierter als anfänglich gedacht. Schnell finden Sie sich in einem Wirrwarr von Begriffen und Terminologien wieder, in dem so mancher angehender Hausverkäufer den Überblick verlieren kann. Immobilienagentur oder Immobilienmakler? Wo liegt der Unterschied und an wen wenden Sie sich, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen?

In diesem Artikel klärt McMakler auf, was eine Immobilienagentur ist, was der Unterschied zwischen einer Immobilienagentur und einem Immobilienmakler ist und wie Sie eine seriöse Immobilienagentur für den Verkauf Ihrer Immobilie finden.

Was ist eigentlich eine Immobilienagentur?

Der Begriff „Immobilienagentur“ ist rechtlich nicht geschützt. Das heißt, dass sich theoretisch jeder als Immobilienagentur bezeichnen könnte. Am häufigsten wird die Bezeichnung jedoch von einer bestimmten Berufsgruppe genutzt – den Immobilienmaklern.

Wenn Sie Ihre Immobilie mit der Hilfe eines erfahrenen Immobilienmaklers verkaufen wollen, sind Sie bei der Recherche bestimmt das ein oder andere Mal auf eine Anzeige oder Internetseite einer Immobilienagentur gestoßen. Auch bei McMakler handelt es sich um eine Immobilienagentur. Eine Immobilienagentur wie McMakler beschäftigt gleich mehrere Immobilienmakler auf einmal. Genau wie ein selbständiger Immobilienmakler zielt deshalb auch eine Immobilienagentur darauf ab, für verfügbare Immobilien geeignete Interessenten zu finden, oder auch für einen Interessenten geeignete Immobilien zu finden. Immobilienagenturen werden auch oft als Immobilienservice, Immobilienbüro, Immobilienvermittler oder Wohnungsvermittler bezeichnet.

Eine Immobilienagentur ist ein Zusammenschluss aus mehreren Immobilienmaklern.

Immobilienmakler und Immobilienagentur – Wo ist der Unterschied?

Der Beruf eines selbstständigen Immobilienmaklers ist sehr hart und nicht immer so glamourös, wie er gern in den Medien dargestellt wird. Die Suche nach geeigneten Kaufinteressenten oder den richtigen Immobilien kostet viel Zeit und Aufwand. Oft sind die Ansprüche der Immobilienverkäufer, denen der Immobilienmakler gerecht werden muss, sehr hoch. Ganz zu schweigen davon, dass der Immobilienmakler nur dann bezahlt wird, wenn er die Immobilien auch erfolgreich vermittelt oder verkauft hat. Nicht selten schließen sich deshalb mehrere selbständige Immobilienmakler zusammen, um die Arbeit effizienter und effektiver verrichten zu können. Sie gründen eine Immobilienagentur.

Zwischen den Tätigkeiten einer Immobilienagentur und eines Immobilienmaklers gibt es keine Unterschiede, da es sich bei einer Immobilienagentur lediglich um einen Zusammenschluss mehrerer Immobilienmakler handelt. Ob Sie den Verkauf Ihrer Immobilie einer Immobilienagentur oder einem selbstständigen Immobilienmakler anvertrauen, spielt also keine Rolle. Meist werden Sie den Begriff als Bezeichnung für große Maklerbüros vorfinden, jedoch dürfen sich auch kleinere Maklerbüros als Immobilienagentur bezeichnen.

Was sind die Aufgaben einer Immobilienagentur?

Die wichtigste Aufgabe einer Immobilienagentur ist die Vermittlung zwischen Käufer und Verkäufer.

Die wichtigste Aufgabe einer Immobilienagentur ist genau wie bei einem einzelnen Immobilienmakler die Vermittlung zwischen Käufer und Verkäufer. Immobilienagenturen unterstützten Käufer und Verkäufer von Immobilien während des gesamten Kaufs- und Verkaufsprozesses und versichern einen reibungslosen Ablauf. Weitere Aufgaben einer Immobilienagentur sind:

  • Vermittlung zwischen Käufer und Verkäufer

  • Erstellung von Exposés

  • Berechnung des Verkehrswerts von Immobilien

  • Vermittlung von Kauf- und Mietinteressenten

  • Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen

  • Konzipierung von Marketingstrategien

  • Durchführung von Verkaufsverhandlungen

  • Vorbereitung des Kaufvertrags

  • Organisation und Teilnahme an der notariellen Beurkundung des Kaufvertrags

  • Abwicklung des Kaufabschlusses

  • Übergabe nach Abschluss des Immobilienverkaufs

Auch die Hausverwaltung zählt unter anderem zu den Aufgaben einer Immobilienagentur, jedoch bietet nicht jede Immobilienagentur diesen Service an.

Was sind die Vorteile einer Immobilienagentur?

Die zahlreichen Vorteile von Teamwork sind bekannt: Unterschiedliche Erfahrungen fließen bei der der Arbeit ein, es wird vielfältiges Wissen eingebracht und die Arbeitsleistung wird maximiert, während die Arbeitszeit verringert wird. Viele Menschen, die gemeinsam an einem Projekt arbeiten, erreichen meist schneller das Ziel als wenige. Genau diesen Effekt hat auch eine Immobilienagentur im Gegensatz zu einem einzelnen Immobilienmakler. Bei Immobilienagenturen handelt es sich um ein breit aufgestelltes Team von Experten, die oft besser vernetzt sind als einzelne Immobilienmakler. In einer Immobilienagentur arbeiten außerdem nicht ausschließlich Immobilienmakler, sondern auch Marketingexperten und Management-Teams, die gemeinsam daran arbeiten, die Immobilien schnellstmöglich zu verkaufen. Somit wird der Immobilienverkauf mit der Hilfe einer Immobilienagentur meist schneller abgewickelt als mit der Unterstützung eines einzelnen Immobilienmaklers.

Viele Makler, die gemeinsam am Verkauf der Immobilie arbeiten, verkaufen die Immobilie meist schneller als ein einzelner Makler.

Eine gute Immobilienagentur zeichnet sich durch ein tiefgehendes Wissen über die aktuelle Marktlage und das Preisgefüge in der Region aus und ist ebenso kompetent bei Fragen zu Mietrecht oder den rechtlichen Aspekten des Immobilienverkaufs. Eine geeignete Immobilienagentur ist gut in der Region vernetzt und kann die Immobilien leicht in geeignete Kreise einbringen. Dies erhöht Ihre Chance, schnell den passenden Käufer für Ihre Immobilie zu finden. Ein Hinweis darauf, ob eine Immobilienagentur fachlich kompetent ist, ist die Mitgliedschaft der Immobilienagentur im Maklerverband IVD. Jedoch sollten Sie die Mitgliedschaft nicht als einziges Qualitätskriterium ansehen. Es gibt auch Immobilienagenturen, die nicht Teil des Verbandes sind und dennoch seriöse und gute Arbeit leisten.

Was kosten die Leistungen einer Immobilienagentur?

Wird die Immobilie erfolgreich verkauft, zahlen Sie der Immobilienagentur eine Provision. Die Höhe der Provisionssätze hängt dabei vom jeweiligen Bundesland ab, in dem die Immobilienagentur tätig ist. Häufig liegt die Vergütung zwischen 5,95 und 7,14 Prozent des Kaufpreises der Immobilie. Die Mehrwertsteuer ist dabei bereits eingerechnet. Käufer und Verkäufer haben die Maklercourtage jeweils in gleichen Teilen zu tragen. Handelt es sich um eine Immobilienvermietung, gilt das Bestellerprinzip: Derjenige, der den Makler beauftragt hat, muss die Maklercourtage bezahlen. Bei Vermietungen beträgt die Höhe der Provision maximal 2,38 Nettokaltmieten. Mehr Details zum Thema Maklerprovision erfahren Sie in diesem Artikel.

Ob Sie Ihre Immobilie mit der Unterstützung einer Immobilienagentur oder eines Immobilienmaklers verkaufen, spielt keine Rolle.

Fazit: Soll ich eine Immobilienagentur mit dem Verkauf meiner Immobilie beauftragen?

Die Tätigkeitsfelder einer Immobilienagentur unterscheiden sich nicht von denen eines Immobilienmaklers, da eine Immobilienagentur im Grunde genommen einfach ein Zusammenschluss mehrerer Immobilienmakler ist, die gemeinsam arbeiten. Jedoch werden in einer Immobilienagentur nicht ausschließlich Immobilienmakler angestellt, sondern auch Marketing-Profis, ein Management-Team und weitere Fachexperten, die beim Verkauf Ihrer Immobilie mitwirken. Dies hat zum Vorteil, dass Ihre Immobilie schneller und leichter verkauft werden kann, als wenn nur ein einzelner Makler den Verkaufsprozess übernimmt. Oft sind Immobilienagenturen besser vernetzt und können daher schneller einen passenden Käufer finden. Da es sich beim Immobilienverkauf um eine rechtlich komplizierte und delikate Angelegenheit handelt, ist es immer ratsam einen Experten hinzuzuziehen. Mit einem erfahrenen Maklerteam einer Immobilienagentur sind Sie bestens aufgestellt, Ihre Immobilie schnell und unkompliziert zu verkaufen.

Auch McMakler steht Ihnen beim Immobilienverkauf mit erfahrenen Experten zur Seite. Machen Sie den ersten Schritt zum erfolgreichen Immobilienverkauf und beantragen Ihre kostenlose Immobilienbewertung!

JETZT KOSTENLOSE IMMOBILIENBEWERTUNG BEANTRAGEN
Durch besondere Konditionen lohnt sich häufig die Finanzierung mit Realkredit.
Die Eigennutzung Ihrer Kaufimmobilie schenkt das Gefühl eines echten Zuhauses.
Eine Bearbeitungsgebühr kann bei einem Kredit, einem Bausparvertrag und einem Mietvertrag anfallen.