logo

Immobilienverkauf

Kostenlose Beratung0800 2002 123
Anmelden

Kredit umschulden und Geld sparen

Diskussion über Finanzen: Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?Sie zahlen derzeit einen Kredit ab? Dann sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Zinsen werfen, die Sie entrichten. Viele ältere Kredite sind mit verhältnismäßig hohen Zinsen verbunden, die dazu führen, dass Sie eine große monatliche Belastung tragen müssen.

Wenn Sie Ihren Kredit umschulden, können Sie dadurch einiges sparen. Sie lösen Ihr altes Darlehen ab und profitieren von den besseren Konditionen des Umschuldungskredits. Wann die Umschuldung sinnvoll ist, welche weiteren Vorteile sie mit sich bringt und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Lexikonbeitrag. 

Was bedeutet es, einen Kredit umzuschulden?

Der Begriff „einen Kredit umschulden“ ist vielen Menschen bekannt. Was sich dahinter genau verbirgt, ist jedoch nicht immer ganz klar.

Wenn Sie einen Kredit abgeschlossen haben, wurde dabei auch ein fester Zinssatz festgelegt, den Sie zahlen. Dieses Vorgehen wird auch Zinsbindung genannt. Sollten die Zinsen während der vereinbarten Laufzeit sinken, profitieren Sie nicht von dem niedrigeren Zinssatz. So zahlen Sie beispielsweise weiterhin 9 Prozent, während neue Kredite mit Zinsen in Höhe von nur 5 Prozent vergeben werden.

In diesem Fall macht die Umschuldung Sinn. Sie lösen den alten Kredit mit dem hohen Jahreszins ab und schließen einen sogenannten Umschuldungskredit mit niedrigeren Zinsen ab. Dadurch sinkt zum einen Ihre Monatsrate und zum anderen auch der Gesamtkreditbetrag.

Beispiel:

Wie groß die Vorteile sind, einen Immobilienkredit umzuschulden, zeigt ein einfaches Rechenbeispiel. Angenommen, Sie zahlen eine Kreditsumme von 17.000 Euro in 36 Monaten bei einem Jahreszins von 9 Prozent ab. Dann beträgt die Monatsrate um die 540 Euro und Sie zahlen insgesamt knapp 19.000 Euro zurück. Hat Ihr Umschuldungskredit jedoch einen Jahreszins von 5 Prozent, beträgt Ihre Rate knapp 500 Euro und Sie zahlen nur 18.000 Euro zurück. Sie sparen also kurz- und langfristig eine Menge Geld.

Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?

Eine Umschuldung kann in den verschiedensten Situationen sinnvoll sein. Bezahlen Sie derzeit einen älteren Kredit ab, sollten Sie unbedingt prüfen, ob und wie viel Sie sparen würden, wenn Sie den Kredit umschulden.

Das gilt vor allem, wenn folgende Punkte zutreffen:

  • Der aktuelle Zinssatz ist deutlich niedriger als der Ihres Kredits.

  • Ihr Konto ist regelmäßig im Minus und Sie möchten die monatliche Rate senken.

  • Sie möchten mehrere Kredite bündeln, um eine bessere Übersicht zu erhalten.

  • Im Falle einer Scheidung schützt die getrennte Umschuldung davor, dass Schulden des ehemaligen Ehepartners bei Ihnen eingetrieben werden.

Der wichtigste Aspekt bei der Umschuldung ist der Zinssatz. Bevor Sie sich mit dem Thema beschäftigen, sollten Sie Ihren Jahreszins mit den aktuell üblichen Zahlen vergleichen. Stellen Sie eine Diskrepanz von mehreren Prozent fest, kann es sich lohnen, den Kredit umzuschulden. 

Sie haben dabei sogar die Möglichkeit, mehrere Kredite in einen umzuschulden. Dadurch bedienen Sie nur noch einen Kredit, was Ihnen eine bessere Übersicht gibt und zudem Ihre Chancen erhöht, ein weiteres Darlehen abzuschließen.  

Welche Kredite können umgeschuldet werden?

Grundsätzlich lassen sich die verschiedensten Kredite umschulden:

  • Konsumentenkredite

  • Händlerfinanzierungen

  • Studienkredite

  • Immobilienkredite

  • Ratenkredite

  • Dispokredite

  • Baufinanzierungen

Je höher ein Kredit ist, umso mehr lohnt sich gegebenenfalls eine Umschuldung. Deshalb ist sie vor allem bei Dispokrediten so beliebt, denn diese gehen häufig mit sehr hohen Zinsen einher. Befindet sich Ihr Konto dauerhaft im Minus, können Sie durch das Umschulden erheblich bei den Zinsen sparen.

Bei einigen Krediten müssen Sie jedoch den richtigen Moment abwarten. Möchten Sie beispielsweise eine Baufinanzierung umschulden, ist möglicherweise eine Vorfälligkeitsentschädigung zu entrichten. Hier gilt es, einen günstigen Zeitpunkt zu wählen, sodass durch die Umschuldung nicht mehr Kosten entstehen, als eingespart werden kann.

Wie findet man einen Umschuldungskredit?

Wer nach einem Umschuldungskredit sucht, braucht Geduld. Es gibt online unzählige Angebote, die Sie prüfen können. Besonders beliebt sind heutzutage Kreditportale: Sie finden dort die Zinssätze und Konditionen von verschiedenen Banken. Das spart Ihnen das manuelle Durchsuchen aller bekannten Anbieter.

Der Nachteil besteht darin, dass Sie auf diesen Seiten in der Regel Ihre persönlichen Daten eingeben müssen, um konkrete Zahlen zu erhalten. Dadurch wird die Suche nach einem Umschuldungskredit zeitaufwendig. Entscheiden Sie sich nicht für das erstbeste Angebot, sondern vergleichen Sie die verschiedenen Konditionen. Damit schöpfen Sie Ihr Sparpotenzial optimal aus.

Alternativ können Sie unser Beratungsangebot von McMakler Finance wahrnehmen, um die für Sie beste Immobilienfinanzierung zu finden. Unsere Experten zeigen Ihnen das beste Angebot von über 400 Finanzierern.

Kredit umschulden: Ein Mann vergleicht verschiedene Angebote. Wenn Sie einen passenden Kredit gefunden haben, können Sie bei einigen Kreditgebern einen Umschuldungsservice in Anspruch nehmen. Dieser übernimmt den bürokratischen Teil für Sie, was eine deutliche Entlastung ist. Es kann sich also lohnen, vor dem Vertragsabschluss zu prüfen, ob solch ein Service angeboten wird.

Vorsicht:

Sie finden online nicht nur vertrauenswürdige Angebote! Geht es um Kredite, sollten Sie besonders vorsichtig sein und genau hinschauen. Auffallend günstige Konditionen, die weit unter den üblichen Zahlen liegen, könnten eine Betrugsmasche sein. Prüfen Sie einen möglichen Kreditgeber genauestens, bevor Sie ihm persönliche Daten überlassen.

Die Kosten bei einer Umschuldung im Überblick

Wenn Sie beispielsweise einen Hauskredit umschulden möchten, kann die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Denn durch die Umschuldung entgehen der Bank Zinsen, die vertraglich vereinbart wurden. Diese müssen Sie zahlen, wenn Sie den Kredit umschulden.

Kredite, die nach dem 10. Juli 2010 abgeschlossen wurden, haben eine festgelegte Höhe für die Vorfälligkeitsentschädigung:

  • Sind nicht mehr als 12 Monatsraten offen, dann darf sie maximal 0,5 Prozent der Restschuld betragen.

  • Sind 13 oder mehr Monatsraten offen, dann darf sie maximal 1 Prozent der Restschuld betragen.

  • Daraus ergibt sich folgende Faustregel: Pro 10.000 Euro Restschuld zahlen Sie maximal 100 Euro an Vorfälligkeitsentschädigung.

Beim Umschulden eines Kredits ist die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung die einzige Summe, die anfällt. Es entstehen in der Regel keine weiteren Kosten.

Die Vor- und Nachteile einer Umschuldung

Die Umschuldung hat für Sie als Kreditnehmer zahlreiche Vorteile: Ihre monatliche Kreditrate und der Gesamtkreditbetrag reduzieren sich, Sie können mehrere Kredite zusammenfassen und sich im Falle einer Scheidung von Ihrem ehemaligen Partner finanziell abgrenzen. Sind die aktuellen Zinsen niedrig, lohnt es sich in vielen Fällen, einen Kredit umzuschulden.

Der Nachteil dabei ist jedoch, dass oftmals eine Vorfälligkeitsentschädigung entrichtet werden muss. Das ist besonders häufig dann der Fall, wenn ein Hauskredit umgeschuldet werden soll. Die genaue Höhe können Sie jedoch mit einer einfachen Formel berechnen. 

Hauskredit umschulden: Das sollten Sie beachten

Wenn Sie Ihren Hauskredit umschulden möchten, sollten Sie die Zahlen ganz genau prüfen. Ermitteln Sie, wie viel Restschuld noch offen ist und wie viele Monatsraten Sie vertragsgemäß noch zahlen müssten. Anhand dieser Daten lässt sich ermitteln, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung sein wird.

Vergleichen Sie anschließend, wie viel Sie durch die Umschuldung und die niedrigeren Zinsen sparen würden. Übersteigt die Vorfälligkeitsentschädigung die Ersparnis, lohnt sich eine Umschuldung nicht. Deshalb ist es enorm wichtig, dass Sie das Szenario vorher genau durchrechnen.

Fazit: Kredit umschulden lohnt sich in vielen Fällen

Sind die Zinsen niedrig, lohnt sich eine Umschuldung oftmals. Sie reduzieren unter diesen Bedingungen Ihre monatliche Ratenzahlung und auch den Gesamtkreditbetrag, wenn Sie Ihren Kredit umschulden. Nicht selten können dadurch mehrere Tausend gespart werden – das richtet sich nach der Höhe Ihres Kredits.

Prüfen Sie vorab genau, wie viel Sie durch den niedrigeren Zinssatz sparen würden und ob eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss. Bei der Suche nach einem Umschuldungskredit helfen wir Ihnen mit passenden Finanzierungsangeboten gerne weiter.

Das Bild zeigt ein modernes, schickes Loft.
Wohnungseigentum: Ein Paar steht in seiner neuen Eigentumswohnung.
Ein glückliches Paar im Dachgarten eines Penthouses
Belebte Mikrolage: Gut besuchtes Café in einem Altbau in Berlin

McMakler

  • Über Uns

  • Karriere

  • Presse

  • McMakler-Erfahrungen

  • McMakler Investment

Kontakt

Kostenlose Beratung

0800 2002 123

McMakler Email-Adresse

[email protected]

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch am Telefon. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00–20:00 Uhr und an Samstagen von 9:00–19:00 Uhr.

  • AGB

  • Datenschutzerklärung

  • Impressum

  • Widerrufsbelehrung

  • Cookie Einstellungen

© 2024 McMakler GmbH

  • AGB

  • Datenschutzerklärung

  • Impressum

  • Widerrufsbelehrung

  • Cookie Einstellungen

© 2024 McMakler GmbH