Finanzierungsbestätigung – alles, was Sie wissen müssen

Letztes Update: 02.08.2022

Eine formlose Finanzierungsbestätigung genügt als Nachweis bei der Objektbesichtigung.

Bieten Makler oder private Verkäufer eine attraktive Immobilie an, erhalten sie in der Regel Hunderte Bewerbungen. Als Kaufinteressent können Sie mit der Vorlage einer Finanzierungsbestätigung, auch Finanzierungszusage genannt, positiv auffallen und sich von der Konkurrenz abheben. Im Folgenden erfahren Sie, wer die Finanzierungsbestätigung ausstellt, was der Unterschied zwischen einer unverbindlichen und einer verbindlichen Finanzierungsbestätigung ist und wie lange die Beantragung der Finanzierungszusage in der Regel dauert.

Was ist eine Finanzierungsbestätigung?

In der Regel ist zwischen einer unverbindlichen und einer verbindlichen Finanzierungsbestätigung zu unterscheiden. Bei der unverbindlichen Finanzierungszusage handelt sich um ein formloses Schriftstück, das der Kaufinteressent beim Kreditinstitut kostenfrei beantragen kann. Auch Finanzberater und Finanzunternehmen können eine unverbindliche Finanzierungszusage ausstellen. Die verbindliche Finanzierungsbestätigung wird hingegen vom Kreditinstitut nach Prüfung der Objektunterlagen ausgestellt.

Die formlose Finanzierungsbestätigung: Das gilt es zu beachten

In der formlosen Finanzierungsbestätigung, die häufig auch Finanzierungszertifikat genannt wird, teilt eine Bank mit, dass sie ein mögliches Finanzierungsvorhaben, wie beispielsweise die Baufinanzierung, übernimmt – und bestätigt damit, dass Sie als Kaufinteressent zahlungsfähig sind. Zu diesem Zeitpunkt hat die Bank üblicherweise jedoch noch nicht die Objektunterlagen geprüft. Deshalb finden sich in der Finanzierungszusage häufig Formulierungen wie „unter Vorbehalt“, „vorbehaltlich der endgültigen Objektbewertung“ oder „grundsätzlich wird einer Finanzierung zugestimmt“.

Die Finanzierungsbestätigung wird vom Kreditinstitut ausgestellt.

Gut zu wissen: Die unverbindliche Finanzierungsbestätigung ist befristet: Nach 6 Monaten verliert das Schreiben seine Gültigkeit. Des Weiteren ist diese Variante der Finanzierungsbestätigung nicht rechtsverbindlich, der Kaufinteressent hat mit einer Finanzierungsbestätigung also kein Recht auf eine Baufinanzierung. Sie dient lediglich als Auskunft für Käufer und Verkäufer.

Tipp: Die vorläufige Finanzierungsbestätigung ist schnell erteilt

Die Anfertigung einer Finanzierungsbestätigung kann bei der zuständigen Bank oder Sparkasse oder beim Finanzberater bzw. Finanzunternehmen beantragt werden. Die Ausstellung der Finanzierungsbestätigung dauert in der Regel nur wenige Tage, manche Kreditinstitute stellen sie sogar bereits bis zum nächsten Werktag aus.

Was ist eine verbindliche Finanzierungsbestätigung?

Die erste Hürde ist geschafft: Der Eigentümer zieht Sie als potenziellen Käufer in Erwägung. Bevor er mit Ihnen aber in Kaufverhandlungen tritt, könnte er sich mit einer verbindlichen Finanzierungsbestätigung noch einmal absichern wollen. Diese Finanzierungszusage wird ausschließlich von der Bank oder dem Finanzierungspartner erteilt, mit der oder dem Sie später die Baufinanzierung vereinbaren.

Eine verbindliche Finanzierungsbestätigung ist unwiderruflich, das heißt endgültig feststehend. Damit bestätigt die Bank oder Sparkasse, dass sie Ihre Unterlagen geprüft hat und sich für eine mögliche Kreditvergabe bereiterklärt.

Hinweis: Für das Ausstellen einer verbindlichen Finanzierungsbestätigung müssen Sie mit einem Bearbeitungszeitraum von zwei bis vier Wochen rechnen. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich mit dem Immobilieneigentümer absprechen und Ihren Bankberater kontaktieren. Dann können Sie die verbindliche Finanzierungsbestätigung rechtzeitig vorlegen.

Diese Unterlagen müssen Sie für die Finanzierungszusage einreichen

Anders als beim formlosen Finanzierungsschreiben wird die Bank für das Ausstellen einer verbindlichen Finanzierungsbestätigung die Immobilie zunächst bewerten. Nur so kann es endgültig erklären, ob und in welchem Rahmen eine Finanzierung letztendlich möglich ist. Für die Prüfung benötigt die Bank oder Sparkasse neben Auskünften zu Ihrer Person und finanziellen Situation verschiedene Objektunterlagen, die der Verkäufer üblicherweise zur Verfügung stellt.

  • Personalausweis: Sofern Sie sich bei der Bank als Neukunde vorstellen, wird der Berater Ihren Personalausweis kopieren.

  • Einkommensnachweise: Die Bank möchte wissen, ob Sie ein monatliches Festgehalt haben und wie hoch Ihr Einkommen ist. Nur so kann sie sicher sein, dass Sie den monatlichen Ratenkredit zahlen können.

  • Sicherheiten: Wie steht es um Ihr Eigenkapital? Gibt es eine Immobilie oder haben Sie eine Lebensversicherung abgeschlossen, die Sie als Sicherheit hinterlegen können?

  • Die Kosten der Immobilie: Wie hoch ist der Verkaufspreis? Steht der Grundstückpreis im Verhältnis zu Ihrem Vermögen?

  • Nähere Informationen zur Immobilie: Für die Bank sind die Objektlage, die Größe und das Alter interessant. Erfragen Sie beim Immobilieneigentümer den Grundbuchauszug und gegebenenfalls die Baupläne, falls die Immobilie ein Neubau ist. Sie können ebenfalls Fotos einreichen, mit denen sich die Bank oder Sparkasse einen ersten Eindruck verschafft.

Warum ist eine Finanzierungsbestätigung wichtig?

 Die Finanzierungsbestätigung hilft bei der Budgetplanung beim Hauskauf.

Für den Immobilieneigentümer stellt eine Finanzierungsbestätigung eine Absicherung dar, dass er den Kaufpreis tatsächlich erhält. Aber auch für Sie, den zukünftigen Kreditnehmer, ist die Finanzierungszusage ein entscheidendes Dokument: Denn es ist wichtig, dass Sie das Ihnen zur Verfügung stehende Budget ermitteln. Schließlich müssen Sie als Käufer der Immobilie in der Lage sein, den vereinbarten Preis zum vertraglich festgelegten Termin zu zahlen. Durch das Einholen einer Finanzierungsbestätigung sind davor gefeit, dass ein Kaufvertrag zwischen Ihnen und dem Eigentümer zwar zustande kommt, aber die zuständige Bank eine Baufinanzierung ablehnt.

Mit der Finanzierungsbestätigung hinterlassen Sie einen positiven Eindruck

Wenn Sie Ihren Bewerbungsunterlagen eine unverbindliche Finanzierungsbestätigung beilegen, hinterlassen Sie beim Privatverkäufer oder Makler einen positiven ersten Eindruck. Da Sie das formlose Schreiben kostenfrei und innerhalb weniger Tage von der zuständigen Bank erhalten, stellt eine Finanzierungsbestätigung eine ebenso sinnvolle wie einfache Möglichkeit dar, Ihre Chancen bei der Bewerbung um Ihre Traumimmobilie zu erhöhen.

Mit einem Fälligkeitsdarlehen können Immobilien finanziert werden.
Ein Kontokorrentkonto dient der Abwicklung des täglichen Zahlungsverkehrs.
 Das Kreditinstitut berücksichtigt zur Berechnung des Beleihungswert den Marktwert der Immobilie.
Durch die Vertragsoption der Sondertilgung können Sie die Immobilie schneller abbezahlen.