Ihr Immobilienmakler für Weimar

Für erfolgreiche Arbeit ist nicht die Idee, sondern die Qualität der Umsetzung entscheidend.

Über mich

In Thüringen geboren und aufgewachsen, beschäftige ich mich schon seit ein paar Jahren mit Immobilien in der Landeshauptstadt Erfurt und seiner Umgebung, mit einem der am Besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands, schmucken Patrizierhäusern und liebevoll rekonstruierten Fachwerkhäusern.
Man kann eine Immobilie richtig einschätzen und strategisch vermarkten, aber nicht nur Professionalität verkauft sie, sondern das richtige Quäntchen Leidenschaft.

Anke Will
Anke Will
Standortleiter
Kompetenzen

Mit meiner betriebswirtschaftlichen Ausbildung und eingehenden Marktkenntnissen über meine Standorte erfülle ich Ihre Wohnträume mit Ehrlichkeit, zielführendem Arbeiten und emotionaler sowie fachlicher Kompetenz.
Persönlicher Erfolg sucht nach Ausdruck, Bestätigung und Absicherung - die eigenen vier Wände als feste Burg und sicherer Hafen.
Für uns als Makler ist die Begeisterung für unseren Standort der Antrieb unserer täglichen Arbeit.


Unsere Angebote

Vermieten

ab 498 Jetzt Vermieten mehr erfahren

Bewerten

Kostenlos Jetzt Bewerten mehr erfahren

Verkaufen

Kostenlos* Jetzt Verkaufen mehr erfahren
* für Verkäufer in den meisten Bundesländern

5 Gründe für uns


Über Weimar

Weimar liegt an einem Bogen der Ilm südöstlich des Ettersberges, des mit 478 Metern höchsten Berges im Thüringer Becken. Die Stadt ist nach Erfurt, Jena und Gera die viertgrößte Thüringens und liegt etwa auf halbem Wege zwischen Erfurt im Westen und Jena im Osten.
Weimar ist ein Mittelzentrum, das zum Teil Funktionen eines Oberzentrums erfüllt und seit 2004 offiziell als Universitätsstadt bezeichnet wird. Neben der Bauhaus-Universität beherbergt die Stadt die Hochschule für Musik Franz Liszt und die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Außerdem haben in Weimar zahlreiche Behörden ihren Sitz, zum Beispiel das Thüringer Oberverwaltungsgericht, der Thüringer Verfassungsgerichtshof und das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.
Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar (und Dessau) wurden 1996, das „klassische Weimar“ im Dezember 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die zuletzt genannte Entscheidung wurde begründet mit der „großen kunsthistorischen Bedeutung öffentlicher und privater Gebäude und Parklandschaften aus der Blütezeit des klassischen Weimar. Zum Weltdokumentenerbe zählen seit 2015 auch frühe Schriften der Reformation, von denen ein Teil in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar aufbewahrt werden.