Jetzt kostenlos bewerten
Telefon 0800 500 80 02

Grundbuchauszug anfordern

Grundbuchauszug anfordern

Ein Grundbuchauszug wird im Zuge einer Beleihungsprüfung oder eines Immobilienverkaufs benötigt. Doch was ist ein Grundbuchauszug, wo können Sie ihn anfordern und welche Unterlagen benötigen Sie bei der Antragstellung? Lesen Sie hier alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie einen Grundbuchauszug anfordern möchten.

1. Was ist ein Grundbuchauszug und wann wird er benötigt?

Der Grundbuchauszug ist eine vollständige Abschrift aller Eintragungen zu einem Grundstück im Grundbuch. Im Grundbuchauszug sind Informationen zu den Eigentumsverhältnissen des Grundstücks, zu Nießbrauchrechten, Grundschulden, Hypotheken und weiteren Grundpfandrechten enthalten. Sie brauchen einen Grundbuchauszug im Rahmen eines Immobilienverkaufs, um gegenüber dem Käufer und dem Notar belegen zu können, dass Sie wirklich der Eigentümer sind. Außerdem müssen Sie ihn bei einer Beleihungsprüfung der Bank vorlegen, bevor sie Ihnen einen Kredit gewährt, wenn der Kredit über die Grundschuld abgesichert wird.

2. Wer darf Einsicht in das Grundbuch nehmen und einen Grundbuchauszug anfordern?

Bei dem Grundbuch handelt es sich um ein amtliches Verzeichnis aller bebauten und unbebauten Grundstücke, die in einem Gemeindebezirk liegen. Im Grundbuch sind Informationen über die Eigentumsverhältnisse und über alle mit dem Grundstück verbundenen Rechte und eventuell auf ihm liegenden Lasten verbunden. Diese Eintragungen im Grundbuch sollen Klarheit über die Rechtsverhältnisse an einem Grundstück schaffen. Diese Informationen sind jedoch auch sehr sensibel, da sie die Vermögens- und Schuldverhältnisse der Immobilienbesitzer betreffen.

Um diese Informationen zu schützen, hat der deutsche Gesetzgeber den Zugriff auf die Grundbücher beschränkt. Die Grundbuchämter führen die Grundbücher nicht als öffentliche Register und gewähren nur einem beschränkten Personenkreis Einsicht. Wer Einsicht in das Grundbuch nehmen und einen Grundbuchauszug anfordern möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen: Einsicht in das Grundbuch wird nur den Grundstückseigentümern, anderen im Grundbuch eingetragenen Personen sowie Personen, die ein so genanntes “berechtigtes Interesse” an dem Grundstück nachweisen können, gewährt.

Folgende Personen haben ein “berechtigtes Interesse” an einem Grundstück und können eine Einsichtnahme in das Grundbuch oder einen Grundbuchauszug anfordern:

  • Gerichte, Behörden und Notare;
  • öffentlich bestellte Vermessungsingenieure;
  • Kreditgeber,wenn das Grundstück als Kreditsicherheit dienen soll;
  • Gläubiger, die einen Vollstreckungstitel gegen den Eigentümer haben und eine Zwangsversteigerung veranlassen wollen.
  • Potentielle Käufer, die ihre konkrete Kaufabsicht durch einen Vorkaufvertrag nachweisen können. Durch die Grundbucheinsicht können sich Käufer vergewissern, dass der Verkäufer tatsächlich der Eigentümer des Grundstücks ist und dieses veräußern darf. Aus dem Vorkaufvertrag geht ihr “berechtigtes Interesse” an dem Grundstück hervor.

Die Grundbuchämter dürfen nach eigenem Ermessen über die Gewährung der Einsichtnahme in das Grundbuch entscheiden. In manchen Fällen lehnen sie den Antrag der Käufer auf einen Grundbuchauszug trotz Vorlage des Vorkaufvertrags ab und es muss zusätzlich die Zustimmung des Eigentümers eingeholt werden.

3. Wo kann ich einen Grundbuchauszug anfordern und welche Unterlagen benötige ich?

Wer Einsicht in das Grundbuch nehmen darf, kann daraus auch eine Abschrift bekommen. Wenn Sie einen Grundbuchauszug benötigen, müssen Sie einen Antrag beim zuständigen Grundbuchamt stellen. Die Grundbuchämter sind Registergerichte der Amtsgerichte und sind mit der Führung der Grundbücher der jeweiligen Bezirke betraut. Grundsätzlich ist jedes Amtsgericht für die Grundstücke zuständig, die in seinem Bezirk liegen. Nur in Baden-Württemberg sind die Grundbuchämter noch bei den Gemeinden angesiedelt.

In Deutschland gibt es unterschiedliche Regelungen für Firmen und Einrichtungen, die oft Grundbuchauszüge anfordern müssen, und Privatpersonen und Unternehmen, die nur selten solche Auszüge benötigen. Behörden und beispielsweise Notare können bei den Bundesländern einen Online-Zugang beantragen und auf diesem Wege ihre Auszüge anfordern. Als Privatperson dagegen müssen Sie sich persönlich oder schriftlich an das zuständige Amtsgericht wenden. Sie müssen sich bei der Antragstellung ausweisen können. Wenn Sie nicht der Eigentümer sind, müssen Sie außerdem Unterlagen vorlegen, die ihr “berechtigtes Interesse” belegen. Wer sich bei der Antragstellung vertreten lässt, muss auch eine entsprechende Vollmacht vorlegen. Für die Erstellung eines Grundbuchauszugs fallen Gebühren an.

Heutzutage ist es möglich, auch online einen Grundbuchauszug anzufordern. Der Dienstleister, den sie damit beauftragen möchten, wird sie über die erforderlichen Unterlagen informieren. In der Regel müssen Sie auch bei einem Online-Antrag ihre Daten eingeben, eine Unterschrift leisten und dem Dienstleister eine Vollmacht erteilen.


Top-Artikel

Jetzt zum Höchstpreis verkaufen oder vermieten!

In nur wenigen Schritten ermitteln wir den Wert Ihrer Immobilie.

Jetzt kostenlos bewerten
Jetzt Immobilienwert ermitteln